Bürgerschützenverein solide aufgestellt

08.09.2017 Groß Reken (pd). Am vergangenen Sonntag hielt der allgem. Bürgerschützenverein seine Generalversammlung im Reken-Forum ab.
Nach der Begrüssung der gut 100 anwesenden Schützen durch den ersten Vorsitzenden, wurde der Geschäftsbericht für das Jahr 2016/2017 vorgetragen. Hier wurde die Versammlung über alles Wichtige informiert. Danach stellte Werner Köhne den Kassenbericht vor. Hier wurde in einer überaus übersichtlichen Präsentation über die Finanzen im Verein informiert. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein kleiner Überschuss verzeichnet, der allerdings für das 450 Jährige Jubiläum als Rücklage dient. Alles in allem wurde deutlich, dass der Verein äusserst solide aufgestellt ist. Nach der Entlastung des Vorstandes standen Vorstandswahlen auf dem Programm. Der Posten des 1. Schriftführers stand zur Wahl und wurde für weitere 3 Jahre einstimmig wieder mit Markus Döking besetzt. Desweiteren stand der Posten des stellvertretenen Kassiers zur Wahl. Bei den Jungvorstandsmitgliedern gilt laut Satzung, dass sie aus den Reihen der Junggesellen gewählt werden und nur bis zum maximalen Alter von 32 Jahren wiedergewählt werden können. Aus dem Grund musste der bisherige Amtsinhaber Raphael Niewerth altersbedingt ausscheiden. Als Nachfolger wurde Florian Thies einstimmig gewählt. Beim Punkt „Verschiedenes“ stellte der Schütze Carsten Hösl zur Diskussion, die Parade evtl. von Ablauf zu ändern. Die aktuellen Thronherren mit König Bernd Niewerth und den Ehrenschützen Marco Benson und Oliver Brüggemann konnten gemeinsam mit dem Vorstand einen harmonischen Versammlungsverlauf erleben.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.