"Ich habe keine Wahl- ich liebe meinen Beruf"

9.12.2013 Region (geg). Annette Hessel hatte schon mit fünf Jahren Ballettunterricht, mit acht Jahren stand sie das erste Mal auf der Bühne und mit neun Jahren begann sie in der Musikkapelle Heiden Trompete zu spielen. Aber „Da fehlte mir die Leidenschaft, ich wollte singen", erinnert sich die Sängerin, die auch Mitglied in der Rekener Farbmühle ist.

.Sie wusste schon als achtjähriges Kind, dass sie ihr Leben auf der Bühne verbringen möchte. Das hat sie auch geschafft und das Leben aus dem Koffer gehört dann automatisch dazu.

Das erste Samenkorn zu ihrer Karriere wurde beim Maibökentag in Heiden gelegt. Dort gab es schon vor 20 Jahren die Miniplaybackshow, an der sie sich beteiligte und bei der sie erste Heidener Bühnenbretterluft schnupperte. „Das fand ich toll und hab die letzten viermal, bei denen ich auftrat jeweils den ersten Platz erreicht", erinnert sie sich. Und: „In meinem Zimmer hab ich die Lieder von Starlight Express rauf und runter gesungen - mit der Deodose als Mikro".
Annette Hessel erhielt als jugendliche Schülerin bereits bei den „Stars up" von Albert Goeken einmal in der Woche Unterricht in Gesang, Tanz und Theater. Regelmäßige Aufnahmen im Tonstudio und Videoaufzeichnungen gehörten dort zum Programm. Sie dienten zum einen der Selbstkontrolle, zum anderen aber auch zum Steigern des Selbstbewusstseins.
















Die Farbmüllerin lächelt offensichtlich nur, schmiedet mehrere Pläne parallel und verbreitet Optimismus. Immer. Obwohl ihr vielleicht nicht immer danach zumute ist, schließlich ist ein Leben als Künstler nicht unbedingt auch ein leichtes Leben. Denn vom Künstlerbrot, dem Applaus nämlich kann man bekanntermaßen nicht leben.
Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin absolvierte sie an der German Musical Academy Osnabrück. Den Abschluss erhielt die Darstellerin im Jahr 2009. Gesangsunterricht hatte sie bei Valerie Bruhn, Schauspielunterricht bei Klaus Michalsky. Wichtig ist ihr nicht unerwähnt zu lassen, dass sie bei ihren Eltern immer die totale Unterstützung erhalten hat. Und auch heute noch versucht ihre Mutter es möglich zu machen, bei vielen Auftritten dabei zu sein.
Neben ihren Engagements auf Stadtfesten, auf Hochzeiten, Geburtstagen, beim Musical Dinner oder jetzt auch auf Weihnachtsmärkten ist sie dann auch Geschäftsfrau und sorgt parallel für Anschlussaufträge und ist auch da recht vielseitig. Annette Hessel ist unter anderem Lehrerin im Bereich Rock-/Pop-Gesang an der Musikschule Borken, ist Sängerin der Gruppe „EigenSinglich-Musical, Dinner and more", singt im Duett mit Ulf Schrader in der Gruppe „The Beebs", singt beim „Duo Stumpf" und ist Solistin in den verschiedenen Gospelchören unter der Leitung von Albert Göken. Derzeit ist sie mit dem mit dem Wittener Kinder-und Jugendtheater auf Wintertournee. Hier spielt sie unter anderem die „Tante Gans" und den „Posthasen" in dem Stück "Tiger und Bär feiern Weihnachten."
Am 13.12. wird's dann ganz hektisch, da fährt sie zu Auftritten von Menden nach Schalksmühle und von dort zum Limbecker Platz nach Essen. Und neben den unterschiedlichen Stationen in der Republik pendelt sie dann noch zwischen ihrem Elternhaus in Heiden und Aachen, dem Wohnort ihres Lebensgefährten, immer den Koffer in der Hand. Ist das nicht zu hektisch, schaffst Du das eigentlich? Auf diese Frage antwortet sie lachend: „Nein, aber ich habe keine Wahl, ich liebe meinen Beruf". Und: „Ich möchte auf der Bühne stehen, ich möchte dass die Menschen einen schönen Abend haben, dann geht's mir gut, dann bin ich glücklich". Selbst ein Armbruch konnte sie kürzlich von einem Auftritt nicht abhalten.
Weitere Informationen gibt es auch unter www.Annettehessel.de

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.