"Wir haben beschlossen gemeinsam den Vogel zu erlegen" 

Von Gaby Eggert
20.7.2016 Groß Reken. Zu vielen Schützenfesten gibt es auf diesem Portal auch immer mal ein Portrait des amtierenden Königspaares,  in dem sie von ihrem vergangenem Festjahr erzählen. Was sich wie ein roter Faden durch all diese Erzählungen zieht, ist die Begeisterung über die bestehende Königswürde. Bei allen. Ohne Ausnahme.


„Wir sind König", betont Königin Elke Döking auf die Frage nach dem Erleben ihrer Königinnenwürde. Denn: "Wir haben beschlossen gemeinsam den Vogel zu erlegen", ergänzt König Guido Lütkebohmert. So erlebten alle gemeinsam gleichermassen das Festjahr, dass mit dem Schützenfestmontag zu Ende geht.














König Guido Lütkebohmert & Königin Elke Döking und die Ehrenpaare Markus Döking und Silke Korte, sowie Andreas Korte und Kerstin Lütkebohmert hätten jeden Moment und jedes Erlebnis gemeinsam genossen. Es sei ganz egal gewesen, wer denn die Königskette trug, versichern Schützenkönig Guido und Schützenkönigin Elke.


Der Appell des Vorsitzenden Andreas Ewering vor zwei Jahren an der Vogelstange, wäre die Initialzündung gewesen, König von Reken zu werden.
Wir erinnern uns: Die Vogelstange war längere Zeit verwaist, so dass sich Ewering gezwungen sah ein ernstes Wort zu sprechen und ein Ultimatum zu stellen. Entgegen der Situation in Bahnhof Reken hat sich in Groß Reken dann doch ein Trio gefunden, dass gewillt war den Vogel von der Stange zu holen.
Aber hat das wirklich was gebracht? Ewering antwortet: „Ja, die Rückmeldungen waren durchweg positiv und ich gehe davon aus, dass wir eine solche Situation nicht mehr erleben werden". Vielen wäre bewusst geworden, dass es wichtig sei diese Tradition des Dorflebens zu erhalten
„Man wächst da rein in das Schützenwesen, mit 16 Jahren bin ich eingetreten, war im Jungvorstand, war Oberst und Offizier. Aber irgendetwas ist ja immer was einen davon abhält, letztendlich auch zur Vogelstange zu schreiten", so der König, dessen Vater und Großvater ebenfalls bereits Schützenkönig in Groß Reken waren.

















Zunächst habe man geglaubt die Kinder der drei Paare, die heute zwischen sieben und 14 Jahre alt sind, wären noch zu klein gewesen. Denn das Throngefolge ist seit Jahren befreundet und hatte den Königsschuss irgendwann vorgehabt. Im Nachhinein haben sie bezüglich der Kinder nichts bereut, die Bedenken wären unnötig gewesen. Im Gegenteil: „Die ziehen richtig toll mit", erzählt die Königin mit strahlenden Augen.
Wenn beide von dem vergangenen Jahr erzählen geraten sie ins Schwärmen. Alles sei einfach toll gewesen. Damit auch jeder in Groß Reken weiß, wo das Königspaar zuhause ist, haben die Nachbarschaften zum Beispiel große Metallschilder gefertigt.
Wer sich übrigens wundert, dass der neue Vogel, der in der Sparkasse zu bewundern ist, Skier an den Füßen trägt, der sei darüber informiert, dass Königin Elke eine leidenschaftliche Skifahrerin ist. Es ist Tradition, dass die Königin den Vogelbauer aussucht und auch das Design. Beim „Vogel gucken" zeigte sich der Vorstand auf jeden Fall begeistert und hat ihn „abgesegnet".
Elke Döking erinnert sich noch: „Wir sind ja immer mal wieder auf einen Thron eingeladen und haben gedacht, wir kennen schon alles. Wir haben uns getäuscht, alles war plötzlich ganz anders, alles war aus dieser Perspektive viel aufregender und intensiver".
Am Ende des Schießwettbewerbs sei es unglaulich spannend gewesen, berichtet Lütkebohmert. Das war für die Damen die im Hintergrund warteten, eine große Zitterpartie, denn der Vogel hätte schon 10 Schuss eher fallen können. Als der Rest dann durch den Schuss von Guido Lütkebohmert fiel, erlebte das Königspaar eine unglaubliche Welle an Glückwünschen, erinnern sie sich.


Und: Die schon befreundeten Paare des Thrones wären in diesem Festjahr noch enger zusammen gewachsen. „Und das wird auch so bleiben", versichert das sympathische Königspaar.
Dem neuen Königspaar wünscht das Throngefolge König Guido Lütkebohmert & Königin Elke Döking und die Ehrenpaare Markus Döking und Silke Korte, sowie Andreas Korte und Kerstin Lütkebohmert genauso ein aufregendes Jahr wie sie selbst das hatten. (Anm. Wir natürlich auch)
In diesem Jahr beginnen übrigens die Planungen für das 450jährige Jubiläum was im Jahr 2019 stattfinden wird. Dann soll es auch wieder ein Kaiserschießen geben, plauderte der Vorsitzende Andreas Ewering ein wenig aus dem Nähkästchen.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.