Die "heiße Schere" - neu bei Crehaartive

PR-Artikel
06.05.2018 Groß Reken
(bli). Der Friseursalon Crehaartive in Groß Reken achtet insbesondere darauf, dass die Kunden gesunde Haare haben. Aus diesem Grund hat er einen neuen Service in seinem Programm aufgenommen – Die „heiße Schere“.


Diese Technologie richtig sich insbesondere an Langhaar-Kunden. Die elektrisch erwärmte Schere versiegelt die Schnittkanten während des Schneidens. Die Haarspitzen werden dadurch geschützt vor Umwelteinflüssen. Feuchtigkeit und Pflegesubstanzen bleiben im Haar. Es trocknet nicht aus und Brüchigkeit sowie Spliss wird verhindert. Außerdem gewinnt das Haar an Volumen – feines Haar bis zu 30 Prozent. Bereits der erste Schnitt bewirkt eine spürbare positive Veränderung, die aber bei dauerhafter Anwendung erst richtig deutlich ersichtlich ist.
Die „heiße Schere“ gab es bereits schon vor über 10 Jahren. Doch damals war das Anwendungsgebiet begrenzt und komplizierter. Aufgrund der heutigen technischen Weiterentwicklung gibt es die Einschränkungen nicht mehr. Die „heiße Schere“ lässt sich die drei Temperaturstufen regeln und kann sowohl beim trocknen als auch beim nassen Haar eingesetzt werden. Lang- und Kurzhaarschnitte sind damit problemlos möglich.
Der Friseursalon Crehaartive arbeitet gerne mit der „heißen Schere“ und auch die Kunden äußerten sich dazu sehr positiv.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok