6.5.2015 Reken (pd). Der neu gegründete SC Reken 24/15 e.V. mit über 1.400 Mitgliedern hat einen Zuschuss zu den Kosten beantragt, die durch die Fusion der drei Sportvereine VfL Reken, BW Hülsten und Westfalia Groß Reken entstanden sind.

In dem betreffenden Schreiben vom 22. April heißt es, dass Verwaltungs- und Notarkosten sowie Verbandsabgaben in Höhe von 12.000 Euro fällig geworden seien.

Diesem Antrag stimmte der Haupt- und Finanzausschuss HFA im Verlauf seiner Sitzung vom 5. Mai zu. Einstimmig und ohne größere Diskussionen wurde auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, dem SC Reken einen 10.000 Euro-Zuschuss zu den durch die Fusion entstandenen Kosten zu gewähren. Alle Fraktionssprecher betonten ausdrücklich, dass die örtlichen Parteien die vollzogene Verschmelzung der drei Sportvereine unterstützt und positiv begleitet hätten. Eine Beteiligung der Gemeinde an den durch die Fusion entstandenen Sonderkosten sei daher nur logisch und zu befürworten.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok