20.5.2015 Reken (geg). Die Aktion „Sparda-Leuchtfeuer" unterstützt immer weider verschiedene Lebensbereiche bei ihrem nachhaltigen Einsatz für eine starke Region. In diesem Jahr widmen sind es die Freiwilligen Feuerwehren, THW-Gruppen sowie andere gemeinnützige Rettungsorganisationen die es treffen wird.


Die Jugendfeuerwehr Reken freut sich deshalb über Jeden der seine Stimme online unter
http://www.sparda-leuchtfeuer.de/profile/jugendfeuerwehr-der-freiwilligen-feuerwehr-reken/
abgibt: 25 Jungen und Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren sind in der Gruppe aktiv um sich auf den späteren Einsatz im Ernstfall vorzubereiten.
Dazu gibt es einen eigenen Dienstplan der Jugendfeuerwehr, in dem nicht nur feuerwehrspezifische Themen enthalten sind. Das menschliche Miteinander, die Kameradschaft , ist für die Feuerwehr eine gelebte Freundschaft.



Auf der homepage ist zu lesen:
Mit einer Patenschaft unterstützt unsere Jugendfeuerwehr ein geistig und körperlich behindertes Kind in der Mandya Mission in Indien. Unsere Patenkinder, wir haben die Patenschaft schon seit mehr als 10 Jahren und mittlerweile eine zweite Patenschaft , leben, lernen und arbeiten in der Mandya Mission. Finanziert wird unsere Patenschaft aus unserer Jugendkasse.
Indien ist weit weg. Kontakt zum Patenkind gibt es nur über Pater Sojan aus der Mandya Mission. Pater Sojan war einmal einige Jahre als Kaplan bei uns in Reken und spricht gut Deutsch. Er ist vor drei Jahren in seine Heimat Indien zurückgekehrt und leitet seitdem die Mission.
Um unseren Patenkind, das jetzige heißt Susheel und ist 13 Jahre alt, etwas näher zu sein, gibt es jedes Jahr einen Fackelzug. Hier können wir gedanklich bei ihm sein. Der Fackelzug findet immer zwischen Weihnachten und Neujahr statt.
Die Jugendfeuerwehr Reken würde die Förderung für den nächsten Fackelzug im Dezember 2015 verwenden.
Der Wettbewerb:
Vom 18. Mai um 08:00 Uhr bis 15. Juni um 10:00 Uhr kann online abgestimmt werden, welche 15 Gruppen ins Finale einziehen. Jeder Besucher kann täglich für seinen Favoriten abstimmen. Die Abstimmung ist kostenlos und erfordert keine Angabe persönlicher Daten.

Freiwillige Feuerwehren, THW-Gruppen und andere Rettungsorganisationen können sich während dieser Phase weiterhin mit ihrem Projekt bewerben.
Finale vom 15. bis 17. Juni 2015

Die 15 Gruppen, die am 15. Juni 2015 um 10:00 Uhr die meisten Stimmen aufweisen, kommen ins Finale um die Publikumspreise. Das Finale startet am 15. Juni um 10:00 Uhr morgens. Alle Finalisten starten erneut mit null Stimmen. Die Stimmen werden im Finale per E-Mail-Verifizierung manuell geprüft und erst am Folgetag bis 14:00 Uhr freigeschaltet.
18. Juni 2015: Die Gewinner der Publikumspreise stehen fest!

Am 18. Juni werden die Stimmen zum letzten Mal kontrolliert und das Endergebnis bis 14:00 Uhr freigeschaltet.

Die Publikumspreise staffeln sich wie folgt:

1. Platz: 3.000 Euro
2. Platz: 2.000 Euro
3. Platz: 1.500 Euro
4.-10. Platz: je 1.000 Euro
11.-15. Platz: je 500 Euro

Zusätzlich vergibt eine Jury unabhängig von der Publikumswahl neun weitere Förderpeise über je 1.000 Euro. Die Preisträger der Jurypreise werden am 1. Juli bekanntgegeben.



Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok