Text und Fotos Heinz Habers, Reken aktuell
7.6.2015 Groß Reken. Das ist ja wohl sicher. Die Nachbarschaft „Telgerkamp/Mauritz" verfügt über ein beachtliches Reservoir an talentierten Kickern. Bei der am Fronleichnamswochenende auf der Sportanlage Berge von 21 Rekener Nachbarschaften angepeilten 31. Fußball-Dorfmeisterschaft erkämpfte sich das routinierte Team den begehrten Siegerpokal bereits zum siebten Mal.


Erstmals fand das Turnier unter der Regie des Fusionsvereins SC Reken 24/15 und ebenfalls erstmals unter der Beteiligung von Mannschaften aus Hülsten, Bahnhof Reken, Klein Reken und Groß Reken statt.



















Gestartet wurde das vom neuen Verein bestens organisierte und durchgeführte Event traditionell auf Fronleichnam. Bei optimalen äußeren Bedingungen traten alle Mannschaften frohen Mutes zur Vorrunde an, um sich in insgesamt 34 Spielen à 30 Minuten für die zwei Tage später anstehende Entscheidung zu qualifizieren.
Da alle Nachbarschaften mit vielen Fans vor Ort waren, die ihre Jungs bei der Torjagd lautstark unterstützten und nach vorne trieben, konnte die Stimmung auf der schmucken Anlage kaum besser sein. Einen wesentlichen Beitrag zur prächtigen Kulisse lieferte aber auch der stark besetzte Soccer-Cup.



















91 Jungen und Mädchen im Alter von bis zu 12 Jahren lieferten sich mit ihren 17 gemischten Teams packende Duelle in dem von Familienangehörigen dicht belagerten Soccerfeld. Dabei stand der Spaß und das Mitmachen eindeutig im Vordergrund.



















Etwas bissiger ging es da schon in der Endrunde um das Dorfchampionat zu. Über das Achtel- und das Viertelfinale erhielten die Teams Ravenkamp/Pläckerhok, Surkstamm, Von Bodelschwingh-Straße/Bonhoefferring und Telgerkamp/Mauritz die Tickets für das Halbfinale, in dem sich die beiden letztgenannten Mannschaften durchsetzen konnten.
Knapp und mit etwas Glück, aber doch relativ sicher holten sich die Spieler von Telgerkamp/Mauritz im Finale schließlich mit 1:0 gegen die motivierte Truppe Von Bodelschwingh-Straße/Bonhoefferring den Titel, während der Surkstamm den dritten Rang mit 4:2 im Achtmeterschießen gegen Ravenkamp/Pläckerhok eroberte.


Ein positives Fazit zog der SC Reken-Vorsitzende Olaf Lange am Ende: „Die erste große Veranstaltung unseres neuen Vereins ist rundum gelungen. Besuch und Stimmung waren sehr gut, und wir haben ein spannendes Turnier erlebt, bei dem der Spass und die Fairness im Vordergrund standen.  Bestnoten haben sich neben den Aktiven, den Zuschauern und den vielen freiwilligen Helfern auch die Schiris Josef Ewering, Annegret Bollenberg, Werner Klüppel, Klaus Böttcher, Heiko Kiefer und Christa Terhechte verdient."

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok