8.6.2015 Reken (pd). Am Montag, 8. Juni beginnt der Vorverkauf im Bürgerbüro im Rekener Rathaus, Kirchstr. 14, Tel. 02864-944036 (ab 8 Uhr) für folgende Veranstaltungen der Gemeinde Reken im RekenForum:

 

Die Bullemänner, am 6. und 7. November 2015 (Tickets im Vorverkauf 19 €)

Für den aktuellen Zustand der Welt hat der Westfale ein passendes Wort: „Rammdöösig".
Russische Oligarchen erobern die westfälische Runkeltaiga, eine ausgemusterte Kampfdrohne mit Afghanistan-Erfahrung bringt als „Löschdrohne Floriane" Chaos in die Leitstelle der Suchtdruper Feuerwehr und „Shades of Grey" fräst seine Spuren durch die Schlafzimmer im Neubaugebiet. Doch zwei Mann behalten im Chaos die Ruhe: Die Bullemänner!
Augustin Upmann und Heinz Weißenberg sind zwei westfälische Tischfeuerwerke – mit ihrer „Tastenfachkraft" Svetlana Svoroba als ukrainischem Treibsatz. Westfalen trifft Ukraine: Was gestern noch unvorstellbar war, ergibt heute Witze für eine bessere Welt.

Frieda Braun, am 27. November 2015 (Tickets im Vorverkauf 15 €)

"Rolle vorwärts": Frieda Braun lädt zur Weiterbildung ein
Wie begrüßt man sich ohne Ansteckungsgefahr, wenn die Grippewelle anrollt? Welche Kräuter und Tiere aus heimischen Gefilden sind essbar, wenn die Eurokrise uns in Armut stürzt? Was tun, wenn der Partner nur noch faul im Sessel sitzt?
In "Rolle vorwärts" präsentiert Frieda Braun ein Kursprogramm, das Lösungen für viele Lebensfragen und -krisen bieten soll.
Stolz berichtet die rührige Sauerländerin, dass sämtliche Seminare von "Experten" aus dem eigenen Bekanntenkreis geleitet werden. Mit dabei sind u.a. die ehemalige Krankenschwester Erika, Hundebesitzer Rudi und die couragierte Autofahrerin Hanni.

Still Collins, am 20. Februar 2016 (Tickets im Vorverkauf 22 und 24 €, feste Sitzplatzvergabe)

Im Herbst 1995 treffen sich in einem feuchten Kellerloch im Kölner Hafengebiet 6 junge Musiker, um einige Phil Collins- und Genesis Songs zu proben. Ohne fertige Demokassette, Plakate oder sonstiges Informationsmaterial organisiert die Band zu Beginn des Jahres 1996 einen Auftritt in einem kleinen Musiklokal in Königswinter, welches mit 120 Gästen sofort ausverkauft ist.
Damit gilt Still Collins als einer der Mitbegründer einer regelrechten Tributeband-Kultur in Deutschland, die seit ihrer Entstehung in den 90er einen kaum vergleichbaren Boom erlebt hat.
2015, 20 Jahre und über 1.100 Konzerte später: Die Clubs und Hallen sind größer, der Proberaum ist inzwischen trocken, aber die Band hat immer noch genau so viel Spaß auf der Bühne wie beim ersten Konzert. Dabei geht Still Collins inzwischen ganz neue Wege und bietet immer mehr – zum Teil auch bestuhlte – Konzerte in renommierten Top Locations und Theaterhäusern an.
Still Collins blickt programmatisch auf die komplette musikalische Palette der Phil Collins- und Genesis- Musikgeschichte zurück. Stimme, Sounds, Arrangements: Selbst eingefleischte Fans des Originals tun sich schwer, einen akustischen Unterschied zwischen „Tribute" und „Meister" auszumachen. "Mach' die Augen zu und Du denkst, er sei es wirklich", spricht man. Aber nicht nur das! Wer still Collins einmal live erlebt hat, der weiß: Hier wird nicht nur gecovert, hier gibt es eine äußerst unterhaltsame Bühnenshow einer erstklassigen Liveband!

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok