12.6.2015 Maria Veen/Raesfeld. Am Sonntag, 21. Juni, findet um 15 Uhr ein großer Musical-Nachmittag für Kinder und Erwachsene mit und ohne Behinderungen im Tiergarten Schloss Raesfeld statt. Der Benediktushof Maria Veen ist nicht nur Veranstalter des internationalen und inklusiven Kinderkulturprojektes „Musical Train", welches die Rekenerin Erika Reichert-Maja leitet und koordiniert.

Auch an den Installationen für das Musical haben Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung in den vergangenen Wochen mitgearbeitet.
So wurde der „Musical Train", bestehend aus 5 Eisenbahnwagen mit Lok, in der Schreinerei der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) gefertigt. Anschließend haben acht Bewohner des Benediktushofes den etwa 1,80 Meter hohen und 3 Meter breiten Zug unter Federführung von Jacqueline Wahlers im offenen Kunst-Atelier angemalt. „Wir hatten viel Freude beim Gestalten und sind auch stolz auf das Ergebnis", sagt Jacqueline Wahlers.




















Der Zug kommt bei der Aufführung im Tiergarten Schloss Raesfeld zum Einsatz. Er wird von den Kindern als Bühnenbild genutzt und immer zwischen den einzelnen Musicals auf die Waldbühne getragen. Zu sehen sind Ausschnitte aus den Musicals „Pinocchio", „Der kleine Prinz", „Der Feuervogel", „Die Regenjule" sowie „Pocahontas". Durch die Fenster und Türen schauen dann die Darsteller des jeweiligen Musicals heraus, bevor sie sozusagen aus den Waggons „aussteigen."
So reist Musical-Zug mit den Akteuren und dem Publikum während des Nachmittags von einem Musical zum nächsten. Mit dem Waldzauber-Projekt sollen kulturelle Bildung und menschliche Werte vermittelt und somit ein Beitrag zum Weltfrieden geleistet werden.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok