27.6.2015 Reken (geg). Michael Rathmann möchte Bürgermeister von Reken werden. Um sich als Kandidat aufstellen lassen zu können benötigt er 140 Befürworter, die sich durch ihre Unterschrift auf einem entsprechenden Formular erklären, da er selbst keiner Partei angehört.

187 dieser Formulare übergab Michael Rathmam am Donnerstag an Gottfried Uphoff. Die letzte Formalie auf dem Weg zum Bürgermeisterkandidaten ist nun die Überprüfung der Daten durch das Meldeamt. .
Michael Rathmann wird von den Grünen im Ort unterstützt. Er überzeugte diese von seiner fachlichen und menschlichen Kompetenz überzeugt, hieß es in eienr Pressemitteilung. Und weiter: Durch seinen ehrenamtlichen Einsatz im sportlichen Bereich habe er auch den nötigen "Stallgeruch" in Reken. Seine Tätigkeit als Kriminalhauptkommissar und sein Studium im Verwaltungsrecht befähigten ihn zur Führung der Rekener Verwaltung.
Die Grünen sind mehrheitlich der Überzeugung, so schrieben sie: Wir brauchen einen Bürgermeister der unabhängig allen zuhört und Diskussionen und Meinungen fordert und fördert!.


















In vielen Gesprächen kristallisierte sich auch für die SPD schnell Michael Rathmann als optimale Lösung heraus. Seine Erfahrungen als stellv. Dienststellenleiter, seine offene Art, die strukturierte Auseinandersetzung mit Sachthemen und seine parteiliche Ungebundenheit waren für die Parteimitglieder die Motivation ihn unterstützen zu wollen, ließen die Genossen verlauten. .
Fraktion und Ortsvereinsvorstand der SPD-Reken rufen daher alle Rekenerinnen und Rekener auf, bei der Bürgermeisterwahl am 13. September den unabhängigen Kandidaten Michael Rathmann zu unterstützen, schreiben sie in einer Pressemitteilung.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok