27.6.2015 Reken (pd). Über 1.000 Fotos werden es sein, die am 10. und am 11. Oktober unter dem Motto „Alt Reken und Rekener Familien" im RekenForum ausgestellt werden. Es sind Werke (eigentlich ist es en Schatz) von Heinrich Korte, die dieser zwischen 1910 und 1950 gemacht hat.

Der 1895 geborene Landwirt und Torfarbeiter Heinrich Korte aus dem Hadenbrock hatte ein für die damalige Zeit recht seltenes Hobby.Mit einer Großformatkamera hielt er zwischen 1910 und 1950 Rekener Motive auf Negativ-Glasplatten fest, verewigte Hochzeiten, Taufen, Schützenfeste und besondere Anlässe aller Art, fertigte aber auch Passbilder sowie Aufnahmen von der Landschaft und von vielen Gebäuden an.
Diesen historischen Nachlass seines Großvaters stellte der Enkel des 1985 verstorbenen Freizeit-Fotografen vor einigen Monaten dem Heimatverein zur Verfügung, und seither sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Heimatarchivs Reken mit dem Einscannen und dem Ausdrucken der Bilder sowie dem Vorbereiten einer Ausstellung beschäftigt.
Über 1.000 Fotos werden es sein, die am 10. und am 11. Oktober unter dem Motto „Alt Reken und Rekener Familien" im RekenForum ausgestellt werden. „Wir haben die Bilder von Heinrich Korte ergänzt durch Schnappschüsse des Bahnhof Rekener Drogisten Karl Langheim aus den 30er-Jahren, alles gesichtet, in Themenbereiche eingeordnet und sämtliche Aufnahmen nummeriert", berichten Josef Sondermann, Karl-Otto Biedermann und Franz-Josef Bücker vom Heimatarchiv und ergänzen: „Wir wollen die Motive allen Interessierten zugänglich machen, gleichzeitig aber auch erfahren, wer und was auf den Fotos zu sehen ist.
Aus diesem Grund werden wir die Besucher darum bitten, die Namen der ihnen bekannten Personen und Gebäude in vorbereitete Listen einzutragen."

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok