6.7.2015 Reken (pd). Die Jugendfeuerwehr Reken hat sich erfolgreich am Spendenwettbewerb „Sparda-Leuchtfeuer" beteiligt: Sie wurde von der Jury mit einem Förderpreis in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet! Mit insgesamt 25.000 Euro fördert die Sparda-Bank Münster eG Hilfs- und Rettungsgruppen zwischen Nordsee und Münsterland.

Die Gruppen waren aufgefordert, ihr Engagement auf einer Wettbewerbsseite zu präsentieren und eine Jury zu überzeugen. Der Fernsehjournalist Hans Meiser, der niedersächsische Landesbrandmeister Jörg Schallhorn und Johann Kapl, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Münster, begutachteten alle eingereichten Profile und zeichneten neun besonders herausragende Gruppen für ihr Engagement aus. Neben den Jurypreisen wurden Teile der Fördersumme auch im Rahmen einer Publikumswahl vergeben.
Über 100.000 Besucher haben sich auf der Wettbewerbsseite über die insgesamt 72 teilnehmenden Gruppen informiert und für ihren Favoriten abgestimmt.
Die 2002 gegründete Jugendfeuerwehr Reken unterstützt schon seit mehreren Jahren geistig und körperlich behinderte Patenkinder in der indischen Mandya Mission. Pater Sojan, ehemaliger Kaplan der Pfarrgemeinde St. Heinrich und heutiger Leiter der Mandya Mission, vermittelte den Kontakt zu den Patenkindern. Noch heute hat Pater Sojan Kontakt zur Rekener Jugendfeuerwehr. Für ihre Patenkinder lässt sich die Jugendfeuerwehr einiges einfallen. Jüngstes Ergebnis ist die geplante Zugspitzbesteigung als Sponsorenlauf für das jetzige Patenkind Susheel.
Die von der Jugendfeuerwehr zur Verfügung gestellten Geldspenden verhelfen den Patenkindern zu medizinischer Hilfe und ermöglichen ihnen eine Ausbildung. Weitere Informationen zur Jugendfeuerwehr Reken und das Sparda-Leuchtfeuer erhalten Sie auf der Webseite www.sparda-leuchtfeuer.de.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok