3.8.2015 Reken (pd). In den vergangenen drei Jahren hat die Nachbarschaft Boom bei den Fußball-Dorfmeisterschaften in Hülsten stets souverän den Ton angegeben. Das sollte sich dieses Mal unbedingt ändern, dachten die hoch motivierten Hobbykicker der Teams Grenzmark, Lökerhok/Olthüserhok, Voßkamp/Strote, Weskerhok, Riege/Pohl, KLJB Reken und Surendorf/Holtkämpe.

Sie gingen bereits in den 2x10 Minuten dauernden Vorrundenspielen forsch zur Sache, was zum guten Schluss allerdings überhaupt nichts helfen sollte. Mit taktischem Geschick und auch mit einer gehörigen Portion Glück waren es erneut die Jungs vom Boom, die das traditionelle Turnier bei schönstem Sommerwetter und vor vielen Zuschauern zu ihren Gunsten entscheiden und den stattlichen Siegerpokal zum vierten Mal in Serie erobern konnten.

















Nachdem sich Boom (5:4 gegen Weskerhok) und Surendorf/Holtkämpe (3:2 gegen Grenzmark) in ihren Halbfinals durchgesetzt hatten, gingen beide Mannschaften das Finale unterschiedlich an. Die Abo-Sieger begannen verhalten, während die Herausforderer mit voller Pulle auftrumpften und schnell zwei Tore vorlegten. Das war das Signal für die Boomer, deren Aufholjagd kurz vor dem Abpfiff mit dem Ausgleich zum 2:2 belohnt wurde. Beim Elfmeterschießen scheiterte Surendorf/Holtkämpe dann an den eigenen Nerven und am Boom-Torwart Daniel Wahlers, der zwei Strafstöße abwehrte und den 5:3-Erfolg seiner Truppe sicherstellte. „Sie haben glücklich, aber keineswegs unverdient gewonnen", kommentierte Thomas Schemmer, der 2. Vorsitzende des veranstaltenden SC Reken, das letztlich doch noch deutliche Resultat.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok