14.9.2015 Reken (pd/geg). Das Rekener Jugendrotkreuz absolviert am kommenden Samstag gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr einen Berufsfeuerwehrtag (BF Tag). Die Mitglieder des JRK haben sich dazu an der Rettungswache Reken getroffen, um sich auf diesen besonderen „Einsatz" vorzubereiten.

Sie erfuhren Details über den Rettungswagen und die Funktion des EKG Gerätes. „Alle durften sich gegenseitig ein EKG kleben", so Stefan Niewerth, der erklärte, was man eigentlich auf dem Bildschirm erkennt und worauf man achten muss. Keine Tür des RTW blieb bei der Inspizierung verschlossen, alles wurde von den Jungen und Mädchen besichtigt.





















Im DRK Heim wurde anschließend die Vorbereitung einer Infusion sowie das Legen der dazugehörigen Nadel probiert. Das aber ohne wirklich zu stechen. Auch das Aufziehen von Medikamenten wurde geübt. damit am kommenden Wochenende jeder Handgriff sitzt.Am Berufsfeuerwehrtag selber fahren dann die Jugendlichen der Feuerwehr und des Jugendrotkreuz simulierte Einsätze in allen Ortsteilen von Reken.
Los geht es am Samstag um 8 Uhr, dauern wird die realitätsnahe Übung 24 Stunden. Begleitet werden die Jugendlichen von echten Sanitätern und Feuerwehrleuten.
Dabei zeigen die Erwachsenen wie der Alltag einer Berufsfeuerwehr sein kann.
Immer und für jede Situation gerüstet zu sein, das ist dem DRK wichtig. Bei vielen Veranstaltungen in Reken sind die DRK`ler ganz selbstverständlich präsent. So haben sie den Sanitätsdienst während der gesamten Veranstaltung des 24h Lauf in Klein Reken absolviert. Der Reit- und Fahrverein Reken hatte sein 4 Kampf-Turnier - auch dort standen die Sanis des DRK parat, um eventuelle Blessuren zu versorgen. Hinzu kam ein Erste Hilfe Kursus im Bildungswerk der Gemeinde Reken, anschlließend fuhr die Truppe nach der Alarmierung der Kreisleitstelle nach Oeding eine Flüchtlingsunterkunft aufzubauen. Alles ehrenamtlich versteht sich. 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok