23.09.2015 Groß Reken (ots)  Am Dienstagabend stürmten drei vollmaskierte Räuber gegen 21.55 Uhr in einen Supermarkt an der Kardinal-von-Galen-Straße. Sie bedrohten die beiden anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und verlangten die Herausgabe von Bargeld.

Eine der Geschädigten sprühte Pfefferspray in Richtung der Täter, was diese aber nicht von der weiteren Tatausführung abhielt. Unter Vorhalt der Schusswaffe zwangen sie die Geschädigten, den Standort des Tresors mitzuteilen und zerrten die Geschädigten anschließend dorthin.
Eine der Geschädigten musste den Tresor aufschließen und die Täter entwendeten das darin befindliche Bargeld. Anschließend fesselten die Täter die beiden Geschädigten und hebelten im Kassenbereich eine Kasse auf.
Hinweise auf die Fluchtart bzw. Fluchtrichtung liegen nicht vor.
Eine der Geschädigten konnte ihr Mobiltelefon aus der Tasche ziehen und ihren Ehemann anrufen, der die beiden Frauen befreite.
Einer der Täter ist ca. 170 cm groß, die beiden anderen größer. Die Geschädigten vermuten, dass die Täter ca. 20 Jahre alt sind und südländischer Herkunft. Sie sprachen gebrochen deutsch.

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000).

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok