30.9.2015 Reken. Heute bekam ich eine mail von Kevin Hüppe der mich darauf hinweis, dass die Darstellung in dem Bericht zum Überfall auf den K&K Markt nicht korrekt ist. Bei dem von mir veröffentlichten Text vom 24.9. handelt es sich um einen Pressetext der Polizei und keinen eigen recherchierten.

Die Angehörigen (Name bekannt) schreiben:
Ich bitte dringend um Korrektur des Berichts zum Einbruch auf den Supermarkt in Reken am 23.09.15.
Die beteiligte Angestellten hat genug damit zu tun das Erlebte zu verarbeiten. Nun wird in Reken schon erzählt der Überfall war fingiert, da sie ja laut Ihrem Bericht zuerst ihren Ehemann anrief. Dies war natürlich nicht der Fall!
Sie alarmierte zuerst die Polizei und im Nachgang rief sie ihren Ehemann an, um zügig von den Handfesseln befreit zu werden, da er in unmittelbarer Nähe wohnt. Gegenteilige Aussagen sollten bitte dringend unterlassen werden.
Vielen Dank.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok