4.11.2015 Reken (geg). Im Spätsommer und Herbst begann für viele junge Rekener der Wechsel von der Schulbank ins Berufsleben. Auch die Spadaka Reken hat zwei neue Auszubildende begrüßt.


Der Wechsel von der Schulbank ins Berufsleben kann schon einmal eine Herausforderung für die jungen Menschen sein. Viel Neues muss beim Eintritt in die Arbeitswelt gelernt werden.
„Die Uhr dreht sich irgendwie schneller, der Tag geht schneller vorüber", hat beispielsweise der 18jährige Daniel Voßkamp festgestellt, der seine Ausbildung am 1. August begann. Dem schließt sich auch die 20jährige Yasmin el Mahmoud an, die sich nach dem Abschluss der Fachholschulreife ziemlich spontan für eine Banklehre entschied. Sie ist seit dem 1. Oktober Mitglied im Team der Spadaka Mitarbeiter.

















Eigentlich wollte sie studieren, hat aber einfach mal ein Praktikum bei der Spadaka absolviert. Die Arbeitsabläufe die sie kennenlernte, das Team, die Atmosphäre im Haus, der Umgang mit den Kunden, das alles habe sie begeistert. Ein Zahlenmensch sei sie sowieso, sagt die junge Dame. So habe sie nach einer Ausbildungsstelle gefragt. Mit Erfolg.
Auch Daniel Voßkamp hatte für sich eigentlich einen anderen beruflichen Weg gesehen. Er wollte Medizin studieren. „Ich habe aus diesem Grund ganz unterschiedliche Praktika, zum Bespiel in einem Krankenhaus und im Benediktushof absolviert", erzählt er. Aber so ein bisschen schlugen doch zwei Seelen in seiner Brust, deswegen schaute er sich auch den wirtschaftlichen Berufszweig an, ging zum Praktikum ins Projektmanagement der Firma Evonik in Marl. Letztendlich bewarb er sich um einen Ausbildungsplatz bei der Spadaka, bekam diesen und startete am 1. August.
Was beide als besonders positiv empfinden ist die familiäre Atmosphäre im Haus, bei der ganz selbstverständlich jede Hilfestellung gegeben werde.
Während ihrer Ausbildung durchlaufen sie alle Abteilungen des genossenschaftlichen Bankinstitutes und lernen auch alle Filialen kennen. Nach der erfolgreichen Prüfung können die Azubis so im Servicebereich, im Beratungsbereich, in der qualifizierten Sachbearbeitung und in den weiteren Bereichen eines Bankinstitutes eingesetzt werden.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok