20.1.2016 Groß Reken (pd). Spannende Spiele gabs am letzten Wochenende beim vierten Spadaka-Cup in der Sporthalle am Raghaus. Rund 300 Kinder- und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren nahmen daran teil.

"Der Sieg ist nicht so wichtig, dabei sein und Fußball spielen ist alles", unter diesem Motto trafen sich die fussballbegeisterten Nachwuchskicker am Samstag und Sonntag. Die Mannschaften wurden dabei bunt gemischt. "Die Mädchen und Jungs kamen aus allen Altersstufen der Junioren des SC Reken. Ganz besonders gefreut haben wir uns darüber, dass auch die D-, E-, F- und G-Junioren der Sportfreunde aus Maria Veen mitgemischt haben", berichtet Markus Mayer, der Pressewart der Jugendabteilung des SC Reken 24/15.
Von den Minikickern bis zur A-Jugend duellierten sich die „Thomas Müllers, Manuel Neuers und Lena Goeßlings von morgen" in sieben Turnieren vom A- bis zum G-Bereich. In den Runden der jeweiligen Altersgruppen ging es mit viel Talent und großem Eifer zur Sache, wofür alle nach den Spielen kleine Erinnerungspokale erhielten. "Schön auch", so Markus Mayer, "dass alle Spiele fair verlaufen sind und dass viele Fußballfreunde den Weg in die Halle gefunden haben". Und: " „Es gab nur ausgeglichene Spiele mit knappen Ergebnissen." Erwähnenswert sei auch, dass es an in allen Spielen keinen einzigen 9-Meter gab, also keinen Strafstoß.
ERfreulich für den Veranstalter: Nicht nur die Zuschauerränge waren immer gut gefüllt. Auch der Imbiss- und Getränkebereich wurde stets dicht umlagert.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok