28.1.2016 Groß Reken (geg). Beim Zaubern und bei der Finanzplanung gelten die gleichen Regeln: 1. Du kannst nur etwas aus dem Ärmel herausziehen, wenn Du vorher auch etwas hinein gesteckt hast.2. Wenn der Vorhang aufgeht sieht man wer nackt dasteht," so das Statement des Finanz Comedians Bernd Waldeck am Mittwochabend im RekenForum.


Die Spadaka Reken hatte zum Marktausblick 2016 eingeladen und viele Kunden kamen. Mittlerweile  hat es sich herumgesprochen, dass das nicht nur eine recht informative, sondern auch eine humorvolle Veranstaltung rund um das Thema Finanzen ist.
In diesem Jahr wurde das Programm gleich durch drei Referenten gestaltet. Dem Finanz Comedian Bernd Waldeck, dem Baufinanzierungsberater der Spadaka, Kevin Hüppe und Stefan Galaske, dem Vertriebsdirekter der Union Investment.


















Auf recht humorvolle Weise und mit einer gelungenen Mischung von erfrischender Comedy und fachlich fundierter Information machte Waldeck mit ganzem Körpereinsatz deutlich, dass die Deutschen im Allgemeinen „Aktive Geldvernichtung" betreiben.
Eine Geldanlage zu 5 Prozent ohne Risiko?? „Dafür brauchen Sie keinen Finanzberater, dafür brauchen Sie einen Zauberer", so Waldeck von der Bühne und: "Die meisten Deutschen meiden jedes Risiko und verpassen dadurch Chancen". Denn: Wer nichts mache der könne ja auch nichts falsch machen. Seine Botschaft: "Nur wer mitspielt kann gewinnen, also einfach mal machen......und an Bananen denken".
Kevin Hüppe, zertifizierter Vorsorgeberater des Geldinstitutes gab in seinem Beitrag mit entsprechendem Zahlenwerk einen Einblick in die Entwicklung des Einkommens bis hin zur gesetzlichen Rente..Er empfahl den Kunden eine ganzheitliche Beratung, die helfe für die Zukunft abgesichert zu sein und so das angestrebte Ziel zu erreichen.
"Wir hatten ein recht turbulentes Börsenjahr und haben dennoch Geld verdient", berichtete Stefan Galaske aus dem Hause Union Investment. Auch das Börsenjahr 2016 werde eine hohe Dynamik entwickeln, prognostizierte er. Und: „Die EZB wird die Zinsen weiter niedrig halten". Auch Galaske empfahl den Anlegern „Nicht alles auf eine Karte setzen, sondern es in verschiedenen Anlageklassen sinnvoll zu erteilen um so der Zinsfalle zu entkommen"

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok