24.2.2016 Kreis Borken. Unter der Fragestellung „Wiederbelebung von Feldrainen und Wegrändern – ein Beitrag zur Biodiversität?" wird es dazu im Kreishaus Borken am 10. März 2016 um 19 Uhr einen Vortrag mit anschließender Diskussion geben. 

Über die Gefährdung der Artenvielfalt wird gegenwärtig intensiv diskutiert – Grund genug für die „Naturfördergesellschaft für den Kreis Borken" (NFG), dieses wichtige Thema auf besondere Weise aufzugreifen.Referent ist Josef Schäpers, Mitarbeiter des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV). Die Veranstaltung ist öffentlich. Ein Eintrittsentgelt wird nicht erhoben.
Josef Schäpers gilt als ausgewiesener Fachmann für das Tagungsthema. Er ist zudem Mitinitiator des „Lengericher Wegrain-Appells", der 2014 nach einer entsprechenden Fachtagung an die Umweltminister von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen sowie weitere Institutionen gerichtet wurde, um gemeinsam Auswege aus dem Dilemma des Artenrückgangs in der Feldflur zu finden. In seinem Vortrag wird er daher praxisgerechte Konzepte und Maßnahmen vorstellen, die auch im Westmünsterland greifen können.
Mit Blick auf den auch im Kreis Borken wie überall in NRW einberufenen „Runden Tisch zur Förderung der Biodiversität in Agrarlandschaften" möchte die NFG mit dieser Veranstaltung dazu anregen, Feldraine und Wegränder im Sinne der Natur wiederzubeleben, erklärt deren Vorsitzender Martin Hillenbrand aus Borken. Ziel sei es, für Randflächen neben Feldern, die sich im öffentlichen Eigentum befinden, aber auch an anderen Nutzungsgrenzen wie beispielsweise Gewässern, Konzepte zu entwickeln, die gleichermaßen den Belangen des Artenschutzes und den Interessen der Nachbarflächen gerecht werden. Das ermögliche dann einen möglichst weiträumigen Biotopverbund und werte gleichzeitig das Landschaftsbild auf.
Zum Hintergrund:
Die NFG ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Interessensgruppen und Institutionen, die im Kreis Borken mit Natur und Landschaft befasst sind (Naturschutzvereine, Heimatvereine, Landnutzerverbände wie Landwirte, Jäger Waldbauern, Imker, Gärtner, Fischer und Sportler, sowie Kreis und Kommunen). Ziel der NFG ist es, die Natur im Kreis Borken in Abstimmung mit diesen unterschiedlichen Interessensgruppen gemeinsam voranzubringen.
Das LANUV befasst sich intensiv mit der Revitalisierung von Wegrainen, Säumen und Feldrainen. Es hatte hierzu im August 2014 eine Fachtagung in Lengerich durchgeführt, bei der ein Aufruf an alle in der Landschaft Engagierten verabschiedet wurde: „Wege in der Landschaft – Feld- und Wegraine erhalten und wiederbeleben" („Lengericher Wegrain-Appell").

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok