11.3.2016 Maria Veen. "Die Transfair ist angekommen, sie hat endlich ihr eigenes Zuhause", freuten sich Thomas Spaan und Jürgen Böbisch bei der Vollversammlung der Transfair Montage GmbH. Die Versammlung fand, verbunden mit einer anschließenden Feier, in der nagelneuen Produktionshalle im Gewerbegebiet von Maria Veen statt.

Neben den Transfair-Mitarbeitern nahmen auch Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), Verwaltungs-Mitarbeiter des Benediktushofes sowie einige Nachbarn und Freunde an der Versammlung teil.
Sie feierten die Fertigstellung der rund 1000 Quadratmeter großen Halle, in der demnächst die Elektrobereiche der Transfair sowie der WfbM arbeiten werden. Mit der Zusammenführung beider Elektrobereiche verkürzen sich die Wege zwischen den Montageschritten. Außerdem wird insgesamt mehr Platz geschaffen.

Die beiden Transfair-Geschäftsführer Thomas Spaan und Jürgen Böbisch zeichneten die 20jährige Erfolgsgeschichte der Transfair Montage GmbH nach. Sie begann im Frühjahr 1996 in kleinem Umfang mit dem Zusammenbau von Fahrrädern für einen großen Anbieter in Bocholt. Inzwischen beschäftigt die Transfair Montage mehr als 70 Mitarbeiter in den Bereichen Elektrotechnik, Metallverarbeitung, Zweiradmechanik, Facility Management und in der Gastronomie (EIS LOUNGE Maria Veen).



Einer, der von Anfang an dabei ist, heißt Jens Späinghaus (40). Er hat vor 20 Jahren als Zweiradmechanikerhelfer in der Transfair Montage begonnen und arbeitet inzwischen seit vielen Jahren im Fachzentrum Metall. Bei der Feier in der neuen Halle wurde Späinghaus von den Transfair-Geschäftsführern Spaan und Böbisch für seine langjährige Mitarbeit gewürdigt.

Die Integrationsfirma Transfair Montage GmbH ist eine Tochtergesellschaft der JG-Gruppe.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok