11.03.2016 Heiden (ots) In der Nacht zum Mittwoch nahm die Polizei einen 32-jährigen Mann und dessen 28-jährige Ehefrau wegen des dringenden Verdachts des Einbruchsdiebstahls fest.

 

Die bei den Beiden gefundenen Schmuckstücke konnten einem Einbruch in Heiden (Tatzeit war die Nacht zum Mittwoch) zugeordnet werden. Die 28-Jährige, die sich in anderen Umständen befindet, hatte einen großen Schraubendreher bei sich, bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Tatwerkzeug handelt.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler weiteres Diebesgut, welches bei Einbrüchen in Heiden erbeutet wurde. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die beiden Beschuldigten für mindestens 30 Einbrüche in Heiden und möglicherweise auch weitere Einbrüche in anderen Städten und Gemeinden verantwortlich sind.

Die beiden Festgenommenen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft gegen das serbische Ehepaar an.

Das Ehepaar hat drei Kinder im Alter von 11, 7 und 1 Jahr. Die beiden jüngeren waren in der Nacht zum Mittwoch allein zu Haus, der ältere nach dem bisherigen Ermittlungsstand bei Verwandten. Das Jugendamt wurde hinzugezogen.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand steht die 28-Jährige zudem im Verdacht, ihren 11-jährigen Sohn zum Ladendiebstahl angestiftet zu haben.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok