28.6.2016 Groß Reken (pd). Die 65 Jahre sind voll. Gute 43 Jahre war die Spar- und Darlehnskasse Reken das berufliche Zuhause von Werner Bruns. Freitag, der 24. Juni war sein letzter Arbeitstag.

Nach 49 Jahren als Bankkaufmann, davon 43 Jahre bei der Spar- und Darlehnskasse Reken als Kundenbetreuer, geht er nun in den wohlverdienten Ruhestand.
Die beiden Bankvorstände Christian Nordendorf und Marc Trzcinski sprachen ihm Dank für seinen engagierten Einsatz und die langjährige Tätigkeit im Unternehmen aus. Neben den aktuellen Kolleginnen und Kollegen waren auch die ehemaligen Mitarbeiter, Nachbarn und Freunde, sowie die Familie von Werner Bruns eingeladen.

Nach dem Abschluss der Ausbildung zum Bankkaufmann im Jahre 1970 und der anschließenden 18-monatigen Wehrdienstzeit wurde er im April 1973 als Kundenbetreuer bei der Spar- und Darlehnskasse eingestellt. Schnell entwickelten sich die Bereiche Baufinanzierung und Landwirtschaft zu seinen Hauptberatungsthemen. Durch seine guten Kundenbeziehungen hat er wesentlich zum Erfolg der Bank beigetragen. In den 43 Jahren hat sich viel verändert. Werner Bruns hat noch in der damaligen Hauptstelle in der Hauptstraße 7 seinen Arbeitsplatz angetreten. 1975 zog er mit der Spar- und Darlehnskasse in das neue Gebäude an der Hauptstraße 13. Dieses wurde zwischenzeitlich zweimal umgebaut, sodass er häufiger innerhalb der Bank sein Büro wechseln musste.


Mit Eintritt in den Ruhestand soll das Leben aber nicht ruhiger werden. In seiner Freizeit wird sich der Hobbylandwirt weiterhin mit großen und kleinen Vierbeinern beschäftigen. Aber auch die Aufgaben in der Bank müssen neu verteilt werden. Erster Ansprechpartner für die Baufinanzierung wird zukünftig Kevin Hüppe sein. Für den Bereich Agrar ist bereits heute Thomas Schemmer verantwortlich.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok