Syrische Frauen kochen

SI Projekt Kochen EF01.11.2018 Reken (bli). Im Pfarrheim duftete es am vergangenen Mittwoch nach orientalischen Gewürzen. Syrische Frauen hatten Lieblingsgerichte aus ihrer Heimat zubereitet.

Einmal im Monat treffen sich Frauen und Kinder aus Flüchtlingsländern, die jetzt in Reken leben, mit Mitgliedern des Soroptimisten-Clubs Reken-Dorsten zu immer wechselnden gemeinschaftlichen Aktivitäten. Diesmal sollten typische arabische und syrische Gerichte gekocht werden.

SI Projekt Kochen Molokhia

Statt mit Molokhia-Blätern (langkapselige Jute) verwendeten sie für ihr „Molokhia“ Grünkohl, der mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern verrührt und mit Zitrone garniert wurde. Gewürzten Reis belegten sie mit klein geschnittenem Hähnchenfleisch und gerösteten Mandeln.

SI Projekt Kochen Weinblätter

So wie gefüllte Weinblätter durfte auch Couscous, gemischt mit gedämpftem Gemüse und extra importierten arabisches Olivenöl, nicht fehlen. Sehr appetitlich sahen auch die frischgebackenen Brötchen aus, die mit einer speziellen Käsesorte gefüllt waren. Fast alle Zutaten hatten die Frauen in Reken oder Borken besorgen können. Während die Kinder an einem Tisch noch zusammen spielten, wurden die leckeren Speisen in großen Schüsseln und auf Platten serviert. Alle Gäste im Pfarrheim genossen das gemütliche Beisammensein und freuten sich auf das gemeinschaftliche Essen.

SI Projekt Kochen Tisch

Soroptimistin Christhild Schmedding organisiert dieses interkulturelle Projekt bereits seit rund drei Jahren. Unter dem Motto „Wir für euch“ engagieren sich Clubschwestern für in Not geratene Frauen.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok