Blasinstrumente hören und ausprobieren

Blaskapelle Schnuppertag 2018 EF28.10.2018 Groß Reken (bli). Das Probenhaus der Blaskapelle Reken hatte am Sonntag wieder seine Türen für den Schnuppertag geöffnet.

Viele Familien kamen mit ihren Kindern, damit diese selber entscheiden, ob sie musizieren möchten und wenn, sich für ein Instrument entscheiden können.

Blaskapelle Schnuppertag 2018 Gruppe

Zu Beginn spielten Simon Steinberg auf seiner Tuba sowie Emma Schafeld und Emma Wübbeling auf ihren Klarinetten einige Stücke, um ihre Blasinstrumente den Besuchern vorzustellen. Denn insbesondere der Klang spielt bei der Wahl eines Musikinstruments eine wichtige Rolle. Anschließend durfte jeder selber mal ausprobieren ob sie der Posaune, dem Tenor- und Barritonhorn, der Tuba, der Trompete, dem Waldhorn oder der Klarinette Töne entlocken.

Blaskapelle Schnuppertag 2018 Posaune

 

Lars Bechstein, Lehrer für Posaune war begeistert darüber „wie schnell die Kinder das Prinzip der Posaune begreifen und Töne herausbekommen.“ Auch Klaus Mechlinski, Lehrer für Trompete, lobte die Kinder, „die die Technik super umgesetzt haben und auch Töne spielen konnten.“ Die siebenjährige Inka hatte alle Instrumente einmal ausprobiert. „Mir hat die Posaune und Trompete schonmal gut gefallen.“ Diejenigen, die ein Instrument lernen möchten, erhalten erstmal Einzelunterricht. Nach ein bis zwei Jahren können sie beim Vororchester mitmachen. Dann nehmen am Lehrgang D1 des Volksmusikerbundes teil und wechseln anschließend in das Jugendorchester. Der Schritt ins Hauptorchester folgt nach dem D2 Lehrgang. Es dauert etwa sechs Jahre, bis die jungen Musiker dort mitspielen können. Doch bis dahin haben die Schüler schon sehr viel gelernt.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok