Ab auf die Insel..........

6.9.2016 Reken. .......nicht zum Chillen, sondern um den 4-km-langen Sandstrand in Burgtiefe auf Fehmarn - Ostsee sicher zu machen. Zehn Rekener Rettungsschwimmer machten es sich in der letzten Sommerferienwoche zur Aufgabe die Feriengäste am Badestrand immer gut Blick zu behalten.

Nach den ersten normal ablaufenden Schichten (9.00-18.00 Uhr tgl.) auf Hauptwache und Außen-stationen, wurden die DLRGler Uwe Brüggemann, Doreen Schumacher, Benedikt Beeke, Nina Brüggemann, Liam Köhne, Chantal Brinkmann, Leon Winkelmann, Rabea Lensing, Felix Ewering und Dietmar Schumacher.Mitte der Woche mit mehr als 50 Einsätzen pro Tag gefordert.
Der Grund: Feuerquallen im flachen Ostseewasser! Badegäste erlitten durch die Tentakeln der Quallen Brandverletzungen an Armen und Beinen. Besonders Kinder unterschätzten die Gefahr.





















Auch die Rettung per Boot kam zum Einsatz. Eine Schwimmerin unterschätzte ihre Kräfte und war dankbar für schnelle Hilfe! Dankbar war auch eine suchende Mutter, die mit Unterstützung der aufsichtführenden Rettungsschwimmer ihre kleine Tochter am Strand wiederfand.
Das Resüme: Den Rekenern hat die erlebnisreiche Woche sehr gut gefallen. Es war zwar anstrengend, aber bei dem schönen Wetter, bei dem tollen Team von DLRGlern - auch aus Berlin und Stuttgart – und ... dem Gefühl seine Zeit in den Dienst einer guten Sache zu stellen, ist eine Wiederholung so gut wie sicher  !



Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok