Auch im Alter fit für die Bahn

31.8.2016 Reken (pd). An drei Terminen im September laden die NordWestBahn und die Bundespolizei Seniorengruppen zu kostenlosen Mobilitätsschulungen in Coesfeld, Reken und Dorsten ein.

Dort lernen die Teilnehmer den Umgang mit dem Fahrkartenautomaten, das richtige Verhalten im und am Zug sowie die Vorbeugung vor Taschendiebstahl.
Bei der Zugfahrt erfahren die Senioren alle wichtigen Aspekte des Bahnfahrens aus erster Hand: Mitarbeiter der NordWestBahn geben einen Einblick, wie man den Fahrplan richtig liest, wie man am Ticketautomaten den richtigen Fahrschein findet und worauf mobilitätseingeschränkte Reisende achten sollten. Die Bundespolizei erklärt den Teilnehmern, wie man sich vor Taschendiebstahl schützt, wie man sich in brenzligen Situationen verhält und wie man im Zug und am Bahnsteig Hilfe ruft. „Gerade ältere und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste haben noch immer Berührungsängste vor dem Fahren mit dem Zug“, so Maik Seete, Sprecher der NordWestBahn. „Wir freuen uns daher, dass wir den Teilnehmern zeigen können, wie einfach und sicher Bahnfahren wirklich ist.“
Die Veranstaltungen sind Teil des Projekts „BahnLandLust“ der Regionale 2016. Ziel dieses Projekts ist die Stärkung und Attraktivierung der Bahnlinie RB 45 „Der Coesfelder“ zwischen Coesfeld, Reken und Dorsten. Die drei anstehenden Termine finden jeweils vormittags entlang der gesamten Strecke statt:
Do, 1. September: Dorsten
Di, 13. September: Coesfeld
Mo, 26. September: Reken
Die Fahrten starten und enden jeweils im angegebenen Bahnhof. Um sich für eine kostenlose Teilnahme anzumelden, schicken Interessierte einfach eine E-Mail mit ihren Kontaktdaten, dem jeweiligen Termin und dem Betreff „Mobilitätsschulung RB 45“ an marketing(at)nordwestbahn.de.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok