Dorfolympiade 2018 in Klein Reken

18.06.2018 Klein Reken (bli). „Dabei sein ist alles“ lautete das Motto der Nachbarschaft Dorfkamp, die am Samstag bei der 8. Dorfolympiade in Klein Reken ihren Titel verteidigen wollten.


Zur Eröffnung der Spiele entzündete Fackelträger Peter Sklorz das olympische Feuer. Das olympische Komitee - Uwe Sarau, Marco Vaut, Michael Nienhaus, Simon Humberg, Reinhard Boer und Florian Schleking – hatten eine Reihe von sehr unterschiedlichen Disziplinen zusammengestellt.

 

Für die passende Moderation sorgte Stefan Heiming. In der Ersten Disziplin, eine 32 Meter lange Kampfbahn, die gespickt war mit verschiedenen Hindernissen, Röhren und Rutschen, mussten die Männer und Frauen alles geben.

Beim Beachtennis kam es auf das richtige Ballgefühl an, „Der Bagger“ erforderte eine ruhige Hand, schnell reagieren mussten die Wettkämpfer bei der „Reakionswand“, ohne Teamarbeit ging beim Kistenspiel gar nichts, das Gleichgewicht zu halten war beim Snowboard nicht einfach und um Zielgenauigkeit ging es beim „Bier Krug Curling“. Leider musste das achte Spiel nach dem zweiten Durchlauf abgebrochen werden, weil die Schubkarren der Belastung nicht standhielten. Die Spannung stieg, als Uwe Sarau die Platzierungen verkündete. „Wir sind Sieger der Herzen“ meinte das Team von Brüggepower, die bereits 2014 und 2016 den Titel holten. Doch in diesem Jahr sollte es nicht reichen. Titelverteidiger Dorfkamp erreichte diesmal den dritten Platz. Zweiter wurde die Nachbarschaft „Böckeboom 1 und 2“.

„Wir haben schon ein wenig mit gerechnet“ meinte Teamkapitän Mario Niewerth vom „Hubertustal“. „Diesmal haben wir alles gegeben“. Jubelnd nahm seine Mannschaft den Sparkassen Wanderpokal entgegen. Der Sieg wurde anschließend noch lange und intensiv gefeiert.

Fotogalerie: http://reken-erleben.de/index.php/fotos/dorfolympiade-in-klein-reken-2018

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok