Erika Reichert stellt ihr neues Buch vor

11.06.2018 Klein Reken (bli). „Freie Fahrt in die weite Welt – Posten 20 in Reken“ lautet der Titel des neuen Buches, das Erika Reichert am kommenden Freitag, den 15. Juni um 16 Uhr im Restaurant „Alter Garten“ in Klein Reken präsentiert.

Zwei Jahre lang hat die Autorin gemeinsam mit dem Herausgeber des Buches, der Heimatverein Reken, an diesem Werk gearbeitet. Insbesondere die umfangreiche Recherche, Befragung von Zeitzeugen und die Erforschung der Geschichte rund um den Posten 20 in Klein Reken benötigte viel Zeit. Die Bahnlinie verlief damals von Oberhausen bis Quakenbrück und seit dem Jahr 1879 hielt die Bahn täglich in Reken.

Seit dem Jahr ist am Posten 20 und entlang des Schienenweges viel passiert. Historische Ereignisse wie beispielsweise der 2. Weltkrieg sowie regionale Besonderheiten wie das Moor und der Sandstein aus der Hohen Mark als auch Quakenbrück und die Veränderungen der Gemeinde Reken durch die Bahnlinie stellt Erika Reichert in kurzen Erzählungen dar. Auf den 113 Seiten versteht sie es, die Gegenwart mit der Vergangenheit zu verbinden. Bilder aus historischen Zeiten und Fotografien der Neuzeit lassen den Leser einen Einblick nehmen auf die Geschehnisse. Gedichte und Verse untermalen die Geschichten. Viele der älteren Rekener Bürger werden sich an manches Ereignis noch erinnern. Die Leser erfahren in dem Buch, welche Bedeutung die Bahnlinie für Reken mit seinen fünf Ortsteilen hatte und auch noch hat. Insbesondere die Entwicklung von Maria Veen und Bahnhof Reken steht im Zusammenhang mit der Bahn.


Zur Buchvorstellung am Freitag wird es noch ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gesang und vielen Wegbegleitern geben.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok