Workshop Linoldruck mit tollen Ergebnissen

27.03.2018 Maria Veen (bli). Welche kreativen Möglichkeiten der Linolschnitt ermöglicht, zeigte Prof. Dr. Franciszek Niec den Workshop-Teilnehmern am vergangenen Wochenende.

Die Rekener Farbmühle hatte Prof. Dr. Franciszek Niec aus Polen gemeinsam mit seiner Ehefrau Anna zum wiederholten Mal eingeladen.

„Ich wollte mal was anderes ausprobieren.“ Gerda Tünte gehörte zu den 10 Künstlern, die sich am Samstag und Sonntag im Atelier „punkt komma strich“ trafen. Sie malt vorwiegend mit Acryl und Aquarell und war neugierig darauf, welche Effekte sich mit Drucktechnik erzielen lassen.
Beim Linolschnitt handelt es sich um ein Hochdruckverfahren, bei dem alle hellen Stellen aus dem Material mit einem speziellen Schneidewerkzeug herausgeschnitten werden. Dadurch bleiben am Ende nur die Teile erhalten, die der Künstler später mit Farbe auf Papier drucken möchte. Um nicht nur einfarbige Ergebnisse zu erzielen, gibt es verschiedene Methoden, mit denen auch mehrfarbige Drucke entstehen. Dazu gehört der Eliminationsdruck, der im Kurs als „verlorene Platte“ bezeichnet wurde. Hierfür bearbeiten die Teilnehmer die Linolplatte in mehreren Arbeitsschritten. Zu Beginn entfernte jeder all das, was im späteren Bild weiß bleiben soll. Im ersten Druckdurchgang kann dann der hellste Ton abgebildet werden. Anschließend schnitzten die Leute vom Linol wieder etwas weg, um die nächste Farbschicht zu drucken. Am Ende bleibt nur noch das Motiv über, dass in der dunkelsten Farbstufe auf dem endgültigen Bild erscheinen sollte. Da man bei diesem Druckverfahren immer wieder Teile aus dem Linol entfernt, ist es nicht möglich, zu einem späteren Zeitpunkt, den Druck zu wiederholen. Daher auch die Bezeichnung „verlorene Platte“. Christian Vorholt, Kursteilnehmer und Mitglieder Rekener Farbmühle, war so fasziniert von dieser Drucktechnik, sodass er auch zu Hause weiter damit arbeiten will.
Kursangebote der Farbmühle werden auf der Seite „rekener-farbmühle.de“ veröffentlicht.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok