Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt bei Schneermann

05.12.2017 Groß Reken (bli). Zum Beginn der Adventszeit lud der Weihnachtsmarkt im Innenhof der Gaststätte Schneermann in Groß Reken am vergangenen Wochenende zu einem Bummel entlang der Marktstände ein, der auch in diesem Jahr wieder vom Team Schneermann und den Bröker Jungs organisiert worden.

Mit der Einsegnung des großen Adventskranzes durch Pastoralreferentin Barbara Kockmann wurde der Markt am Samstagabend eröffnet. Die erste Kerze entzündete Hans-Jürgen Schlottbohm.

Der Kranz wandert anschließend weiter zum St. Ludgerus-Seniorenwohnheim, dann zur Senioren-Adventsfeier des Schützenvereins Hülsten, zur St. Elisabethkirche, zur Friedenskirche, zur St. Antoniuskirche und als letzte Station zum Benediktushof.

Insbesondere der erste Markttag war sehr gut besucht. Nicht nur Rekener Bürger, sondern auch viele Gäste aus dem näheren Umfeld der Mühlengemeinde scheuten nicht die kalte Witterung, sondern genossen warm eingepackt in dicken Mänteln die stimmungsvolle Atmosphäre. Die mit Lichterketten geschmückten Buden unter den hohen Bäumen sorgten für ein gemütliches Ambiente.


Aber auch das regnerische Wetter am Sonntag hielt viele Leute nicht davon ab, den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Die Theatermäuse unter der Leitung von Karin Nagel unterhielten die Gäste am Nachmittag mit stimmungsvollen, weihnachtlichen Liedern.

Gegen Abend kamen viele Familien mit ihren kleinen Kindern zum Nikolausumzug. Gemeinsam mit dem heiligen Mann zogen sie unter musikalischer Begleitung durch Mitglieder von Rekener Orchestern durch die Siedlung.

Auf dem Markt gab es viele schöne Dinge zu entdecken. Sei es bei den Privatverkäufern wie beispielsweise Marion und Sabine. Sie verkauften liebevolle Unikate aus Perlen und Stoff.

Ebenso bei den vielen Vereinen und Institutionen.Der Missionskreis St. Heinrich sammelte mit dem Verkauf von Socken, Karten, Liköre, Marmeladen und Gebäck für Pater Sojan und sein Projekt „Mandaya“ zur Förderung behinderter Menschen in Indien. Der Förderverein des evangelischen Familienzentrums „Der gute Hirte“ bot selbstgemachte Marmeladen und Weihnachtskekse sowie Dekoartikel an. Im Zelt von der Kindertagesstätte der gute Hirte konnten die Besucher sich mit Waffeln und heißem Kakao ein wenig ausruhen. Ebenso waren der Benediktushof und der lokale Teilhaberkreis mit einem gemeinsamen Stand vor Ort. Sie präsentierten eine Auswahl vom Werkstattladen, Gebäck von der Eislounge sowie von den Bewohnern hergestellte Weihnachtsdeko.

Gemächlich schlenderten die Besucher an beiden Tagen entlang der Auslagen um vielleicht noch etwas Dekoratives für Heim und Garten, kleine Leckereien oder auch ein Geschenk zu finden. Manch andere genossen einfach nur das gemütliche Beisammensein mit Freunden. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es wieder frisch zubereitete Reibekuchen, Gegrilltes und Waffeln. Und die Tasse mit heißem Glühwein vertrieb auch gleich die Kälte von innen her.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok