Adventsgottesdienst des Freundeskreises Behinderter und Nichtbehinderter Reken

05.12.2017 Groß Reken (pd). Der Freundeskreis Behinderter und Nichtbehinderter Reken hatte alle Behinderten und deren Familien sowie alle Gemeindemitglieder und deren Freunde am Sonntag, 03.12.2017, zum Adventsgottesdienst in die St. Heinrich Pfarrkirche in Groß Reken eingeladen und viele, viele waren gekommen.
Der Freundeskreis freute sich über ein volles Gotteshaus, als Pfarrer Thomas Hatwig diese besondere Heilige Messe zelebrierte. Bereits seit 20 Jahren gestaltet der Freundeskreis jährlich seinen Gottesdienst zum 1. Advent. Auch die MessdienerInnen werden vom Freundeskreis gestellt. In der Messe wurde das Predigtspiel „Die Halle der Welt“ aufgeführt.

Die Besucher waren von der Messe ergriffen. Besonderen Anklang fand der traditionelle Liedvortrag von Judith Loick, die das Lied des Freundeskreises „DU BIST DU“ mit klarer Stimme, stimmungsvoll vortrug. Weiter waren Flötenspielerinnen, Gitarrenspieler und Hornbläser im Einsatz. Auch garantierten die adventlichen Lieder für eine vorweihnachtliche Stimmung am Internationalen Tag der Behinderung. Im Rahmen des Gottesdienstes wurde der langjährige Küster der St.-Heinrich-Pfarrkirche,Theo Illerhues, durch Pfarrer Thomas Hatwig sowie Vertretern des Kirchenvorstandes in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Theo Illerhues hatte sich seine Verabschiedung nach 22 Dienstjahren gerade in diesem Gottesdienst gewünscht. Er hat seit 20 Jahren den Gottesdienst des Freundeskreises stets tatkräftig begleitet.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle zu einem gemütlichen Beisammensein ins Pfarrheim eingeladen. Auch hier waren alle Plätze besetzt. Bei Kaffee und Kuchen ließ der Freundeskreis, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, in vielen Gesprächen diese 20 Jahre noch einmal Revue passieren. Annegret Dowe vom Freundesreis erinnerte daran, dass seinerzeit mit einigen wenigen Personen der Adventsgottesdienst begonnen habe und nunmehr seit Jahren die Kirche immer gefüllt sei.

Der Freundeskreis Behinderter und Nichtbehinderter hat sich zum Ziel gesetzt, das Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in Reken zu fördern. Auch im kommenden Jahr sind wieder zahlreiche Aktivitäten, die dieses Miteinander fördern, geplant.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok