Die Caritas-Paketaktion bringt Geschenke

30.11.2017 Reken (bli). Die Paketaktion der Caritas war wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Geschenke stapeln sich auf einem Tisch, um vielen Menschen eine Freude zu bereiten.

 

 

10 Frauen organisieren ehrenamtlich die Caritas-Paketaktion. Die Ansprechpartner sind für Groß Reken Annegret Dowe, für Klein Reken Ute Mecking, für Bahnhof Reken Lisa Frenzer und für Maria Veen Ulla Ahlte.

Bereits im Oktober wurden die Namen von Leuten aus der Mühlengemeinde gesammelt, die in diesem Jahr ein kleines Präsent erhalten sollen. Dazu gehören nicht nur diejenigen, die in finanzielle Not geraten sind, sondern auch kinderreiche Familien und insbesondere einsame Menschen oder die gerade eine schwere Zeit, wie beispielsweise durch Tod eines geliebten Partners, durchleben. 85 Namen stehen auf der Liste der ehrenamtlichen Helfer. Um die Anonymität zu wahren, erhielt jede Person eine Nummer.

Seit Anfang November hatten Rekener Bürger die Möglichkeit für diese Leute kleine Geschenke im Wert von 15 Euro zu packen. Dazu lagen in allen katholischen Kirchen Nummern aus mit einigen wenigen Hintergrundinformationen, wie Alter, Familie oder Kinder. Die Kleiderstube beteiligte sich mit 20 Päckchen an der Aktion, wie auch Messdiener und Kommunionkinder. Christa Niehues überraschte die Organisatoren mit selbsthergestellten Weihnachtsgestecken.

Insgesamt kamen so 85 Geschenke zusammen, die ab sofort verteilt werden können. Das Altenheim in Maria Veen wird auf jeden Fall Besuch von den Weihnachtsfrauen der Caritas bekommen. „Es ist erschreckend, wie viele einsame Menschen es in Reken gibt“, bemerkte Ulla Ahlte. „Für diese Leute ist manchmal nicht das Geschenk wichtig, über das sie sich alle sehr freuen, sondern häufig das gemeinsame Gespräch. Wir nehmen uns immer Zeit für die Menschen.“

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok