Kreis Borken - Gedenken für 19 Unfallopfer

28.11.2017 Kreis Borken (ots) - (fr). Am vergangenen Freitagnachmittag gedachten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Feuerwehren, der Straßenwacht, des Rettungsdienstes, der Polizei, der Notfallseelsorge und viele weitere Helfer der Verkehrsopfer des letzten Jahres.
Die Verkehrssicherheitsandacht fand in Rhede-Vardingholt statt. Sie erinnerte an jene 19 Menschen, die in dem Zeitraum seit der letztjährigen Andacht bis Freitag auf den Straßen des Kreises Borken ihr Leben lassen mussten. Zugleich soll sie mahnen, Rücksicht im Straßenverkehr walten zu lassen. Mit ca. 80 Personen war die St. Marien Kirche gut besetzt, als die evangelische Pfarrerin Alexandra Hippchen aus Münster und Diakon Robert Wobbe aus Südlohn, beide Notfallseelsorger, die Messe eröffneten. In Gedenken an die Verstorbenen wurde für jedes Opfer eine Kerze entzündet und gleichzeitig an das Leid erinnert, das bei den Familien und Hinterbliebenen entstanden ist.


Foto: Teilnehmer der Verkehrssicherheitsandacht

Beim traditionellen gemeinsamen Kaffeetrinken in der Gaststätte "Stockhorst" dankte Dr. Hermann Paßlick, als für den Fachbereich Verkehr des Kreises Borken verantwortlicher Kreisvorstand, allen Anwesenden für ihr Engagement und ihren persönlichen Einsatz bei der Lebensrettung und für den Beistand, den sie Angehörigen aber auch den Helfern geben. Die jungen Autofahrer und die Rad- und Pedelecfahrer werden auch im kommenden Jahr erneut im Fokus der Verkehrssicherheitsarbeit stehen. Daneben wird auch die Bekämpfung der Raserei auf unseren Straßen weiterhin Schwerpunkt bleiben, betonte Herr Dr. Paßlick. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten danach die Gelegenheit, ihre persönlichen Erfahrungen auszutauschen oder sich kennenzulernen.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok