Ehrenamtspreis für das Volkslauf-Orgateam

27.10.2017 Reken (pd). Die Gemeinde Reken hat auch in diesem Jahr wieder den begehrten Ehrenamtspreis vergeben, der den freiwilligen Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern würdigt und verdientermaßen ins Rampenlicht rückt.
Die Wahl fiel dieses Mal auf das aus elf Mitgliedern bestehende Volkslauf-Orgateam der Laufabteilung der Sportfreunde Klein Reken, das die größte Rekener Sportveranstaltung seit elf Jahren im Detail plant, in viel Kleinarbeit auf die Beine stellt und mit der Hilfe von rund 70 weiteren freiwilligen Helferinnen und Helfern auf dem Gevelsberg durchführt.

Die viel beachtete Aktion, 2007 übrigens gemeinsam von Stefan Heiming und Dietmar Schumacher aus der Taufe gehoben, hat sich großartig entwickelt, wie der Organisationsleiter Karl Helfferich feststellt: „Mittlerweile sind alljährlich um die 1.000 Läuferinnen und Läufer, Menschen mit Behinderung und Nordic Walker dabei, darunter erfreulicherweise viele Kinder und Jugendliche aus den Schulen und Kitas der Gemeinde. Hinzu kommen noch einmal zumindest ebenso viele Zuschauer, die unser Breitensportereignis lautstark begleiten und immer wieder zu einem echten Familienfest machen.“

Im Vorfeld der ersten Vorbesprechung des Orgateams in Hinblick auf den am 6. Mai 2018 stattfindenden 12. Rekener Volkslauf überreichten Bürgermeister Manuel Deitert sowie Hendrik Hesterwerth und Thomas Stenert von der Sparkasse Westmünsterland die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung in den Vereinsräumen der Sportfreunde. „Der Preis ist eine Anerkennung und ein dickes Dankeschön für ihre herausragenden ehrenamtlichen Leistungen“, stellt Hendrik Hesterwerth, Sparkassen-Filialdirektor bei der Übergabe fest.

Er betont darüber hinaus, dass die Preisträger Vorbilder seien, deren Leistungen öffentlich gewürdigt und die in ihrem Engagement für das Gemeinwohl bestärkt werden sollen. „Der Volkslauf ist das wichtigste Rekener Sportevent, ein ganz tolles Aushängeschild für unsere Gemeinde und ein echtes Highlight für Groß und Klein“, unterstreicht Bürgermeister Deitert. Vergeben wird der Ehrenamtspreis im Rahmen des Deutschen Bürgerpreises, von der Sparkasse Westmünsterland pro Kommune und pro Jahr mit einem Betrag in Höhe von 1.000 Euro unterstützt.

In Reken sind bislang die Nachbarschaft Surendorf, die Löschzüge Groß Reken und Klein Reken, die Blaskapelle, der Heimatverein, das Klein Rekener Team des Kinderkleidermarktes, das Heimatarchiv, das Team der Katholischen öffentlichen Büchereien, das DRK-Blutspendeteam sowie der Natur- und Vogelschutzverein Maria Veen auserkoren worden, bevor jetzt das Orgateam des Volkslaufes an der Reihe war. Karl Helfferich bedankte sich für die Auszeichnung und für die Prämie, die nicht nur der Laufgruppe, sondern allen Klein Rekener Sportfreunden zu Gute kommen soll: „Wir beabsichtigen, mit dem Geld ein Großzelt anzuschaffen, das nicht nur beim Volkslauf, sondern auch beim 24-Stunden-Lauf und bei der Dorfolympiade eingesetzt werden kann.“

Im Beisein mehrerer Mitglieder des Volkslauf-Orgateams der Laufabteilung der Sportfreunde Klein Reken überreichen Bürgermeister Manuel Deitert (2.v.r.), Sparkassen-Filialdirektor Hendrik Hesterwerth (3.v.r.) und der Bahnhof Rekener Geschäftsstellenleiter Thomas Stenert (r.) den mit einer 1.000 Euro-Prämie verbundenen Ehrenamtspreis 2017 an den Organisationsleiter Karl Helfferich (4.v.r.).

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok