Rekener Bogensportler erfolgreich

18.09.2017 Maria Veen (bli). Die Abteilung Bogensport vom Sportverein Benediktushof richtete am vergangenen Samstag auf seinem Trainingsgelände das 7. Benediktusturnier und den Münsterland Cups aus.

Der Münsterland Cup ist eine Turnierserie von vier Vereinen aus Bergkamen, Ahlen, Bocholt und Reken als letzte Austragungsort. Die Bogensportler reisten nicht nur aus dem gesamten westfälischen Raum an, sondern auch aus Luxemburg, England und Holland, 120 Schützen, vom Turnieranfänger bis zum Deutschen Meister bewiesen auf der Wiese hinter dem Benediktushof in Maria Veen ihre Treffsicherheit.

Teilnehmen konnten Behinderte und nicht Behinderte in den Altersklassen Schüler bis Senioren. Die Ältesten waren über 80 Jahr alt. Beim Benediktusturnier zielten die Sportler dreimal auf 10er Scheiben, die 40, 50 und 60 Meter entfernt standen. Für jede Distanz wurden 30 Pfeile abgefeuert. Maximal konnte ein Teilnehmer auf diesem Turnier 900 Ringe erreichen. Weil 900er Runden bei Bogensportturnieren selten ausgeschrieben werden, ist diese Veranstaltung am Benediktushof sehr beliebt und bereits früh ausgebucht.

Im Münsterland Cup belegte den 1. Platz Mellanie Luters vom SV Benediktushof (SVB) Reken in der Klasse Damen Blank und Heinz-Bernd Brand vom SVB Reken in der Klasse Herren Master Comp.sowie den 2. Platz Vincent Olschewski vom SCB Reken in der Jugendklasse und Franziska Albers vom SVB Reken in der weiblichen Juniorenklasse. Ebenso belegte die Mannschaft SVB Reken I den 1. Platz in der Mannschaftsauswertung.

Beim Benediktusturnier konnte Christopher McLean vom SVB Reken in der Herrenklasse Comp. Den 3. Platz belegen. Dem Luxemburger Rolf Wilhelmi von Arrow Dudelang ist es gelungen in der Klasse Herren Blank den luxemburgischen Rekord mit 730 Ringen zu übertreffen und somit sein persönliches Ziel zur erreichen.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok