Open-Air Kino - ein Ort der Begegnung

14.08.2017 Maria Veen (bli). Die Kinonacht am Benediktushof in Maria Veen ist nicht nur ein Filmerlebnis, sondern immer ein Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung. Erstmalig hatte der Benediktushof Maria Veen gemeinsam mit der Gemeinde Reken zur Open-Air Kinonacht am vergangenen Freitag und Samstag eingeladen.


„Wir möchten frei über Filme und Zeit verfügen können. Es wurden nur noch Filmbeiträge über Behinderungen gezeigt und davon wollten wir weg,“ begründete Bernhard Harborg, Organisator der Filmnacht, die Entscheidung dieses Event in Eigenregie zu veranstalten. „Ich will Spaß“ lautete die einheitliche Meinung der Besucher und der Bewohner.

 


Ausgestattet mit wetterfester Kleidung und Schirm ließen sich viele Kinofans aus Reken und Umgebung nicht davon abhalten, trotz der teils heftigen Regenschauern, die Atmosphäre rund um das „Haus am See“ in Maria Veen zu genießen. Brennende Fackeln und Kerzen schafften ein stimmungsvolles Ambiente. Wem die selbsthergestellten Wachslichter gut gefielen, konnte sie im geöffneten Werkstattladen gleich kaufen. Für rockige musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Weiss bescheid“. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerten sich wieder viele Helfer vom Benediktushof. Dazu gehörten beispielsweise die beliebten Eisspezialitäten von der Eis Lounge oder auch kalte und warme Mixgetränke. Natürlich durften auch Popcorn und Nachos bei einer Kinonacht nicht fehlen. Am Samstag gab es für die Besucher noch von Lisa Kranz, Mitarbeiterin der Eis Lounge, gebastelte Regenponchos aus blauen Müllsäcken.
„Wir sind durch Werbung auf diese Kinonacht aufmerksam gemacht worden, und wollten gerne den Film „Der geilste Tag“ sehen,“ erzählten Eva Muthmann und Ralf Borgert aus Coesfeld. Marita Hüppe aus Reken vom Club Behinderter und ihrer Freunde besucht schon seit Jahren die Kinonacht und war auch diesmal dabei, weil ihr die Atmosphäre so gut gefällt.


Mit dem Sonnenuntergang um 21 Uhr wurde, bevor der Hauptfilm begann, erst der Imagefilm über den Benediktushof gezeigt. Die Tragikomödie „Der geilste Tag“ mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz lief am Freitagabend und sprach mehr die erwachsenen Kinogänger an. Die meist amüsante Geschichte handelte von zwei todkranken jungen Männern. Dafür richtete sich der Disney-Animationskrimi „Zoomania“ am Samstagabend mehr an Familien.
Die Veranstaltung wurde gesponsert von der Spar- und Darlehnskasse Reken.

Impressionen von der Open-Air Kinonacht in der Fotogalerie:
http://reken-erleben.de/index.php/fotos/open-air-kinonacht

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok