Datenautobahn für Groß Reken und Maria Veen

23.8.2015 Reken (pd/geg).  Wenn die Maria Veener und Groß Rekener mitziehen, gibt es bereits im nächsten Jahr eine Breitbandversorgung mit Internet-Geschwindigkeiten von denen die meisten Nutzer heute nur träumen.

Einzige Voraussetzung: 40 Prozent der entsprechenden Haushalte müssen das Angebot der "Deutsche Glasfaser GmbH" annehmen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde bereits im Mai zwischen dem Bürgermeister und Gerda Johanna Meppelink für die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser, unterzeichnet.
Die Anbindung an eine den künftigen Anforderungen gewachsene Breitbandinfrastruktur ist zunehmend ein bedeutender Standortfaktor, denn die Verfügbarkeit schneller Datenleitungen entscheidet über die Attraktivität als Wirtschaftsstandort und die Bewertung der Wohn-und Lebensqualität.
Die Nachfragebündelung für die Ortsteile Maria Veen und Groß Reken startet am 17.09.2016. Mindestens 40 Prozent der Haushalte müssen sich je Ortsteil für eine Nutzung des Breitbandnetzes entscheiden, damit die Maßnahmen umgesetzt und die Glasfaserleitungen bis in die Häuser verlegt werden. Sie läuft dann 10 Wochen bis Ende November.
Damit sich alle Bürgerinnen und Bürger vor ihrer Entscheidung sachkundig machen können, sind zwei große Informationsveranstaltungen für alle Interessierten geplant. Und zwar am 28.09.2016 bei Schemmer in Maria Veen und am 29.09.2016 im Reken Forum, jeweils um 19 Uhr

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok