Pöggsken sprangen durch Bahnhof Reken

11.06.2017 Bahnhof Reken (bli). Pünktlich mit Beginn des „Pöggsken Dag“ wichen die Regenwolken zur Seite und die Sonne schien während der gesamten Veranstaltung. Im Rahmen der Regionalen 2017 – Bahn Land Lust – fand in Bahnhof Reken auf dem Augustin-Wibbelt-Platz am vergangenen Freitagnachmittag ein Familientag statt. 

Das plattdeutsche Wort „Pöggsken“ bedeutet Frosch. Gemäß dem Motto des Familienevents brachte der Karnevalsverein Raesfelder Rosenmontagszug (RRZ) seinen großen Kinderprinzenwagen, den Froschwagen, mit. Bürgermeister Manuel Deitert und Erika Reichert hielten zu Beginn eine kurze Begrüßungsansprache. Zu Gast war ebenso eine Vertreterin des Heimatvereins Quakenbrück. Im Anschluss daran präsentierten die Jüngsten vom Karnevalsverein ihren Froschtanz (Pöggsken Danz). Die RRZ-Kids, im Alter zwischen 3 und 7 Jahren, sahen in ihren grünen T-Shirts und der Froschmaske richtig toll aus. „Die Kinder waren mit Spaß dabei und fanden den Tanz toll. Sie hatten gerne für ihren Auftritt viel geübt,“ erzählte uns Britta Terhart, deren Tochter Celina die RRZ-Kids trainiert.

Insbesondere für die jüngeren Besucher gab es am „Pöggsken Dag“ noch einiges zu sehen und zu erleben. Die Eislounge aus Maria Veen kam mit ihrem mobilen Verkaufswagen. Deren Eissorten waren bei Jung und Alt sehr beliebt. Aber auch die Pöggsken aus Hefeteig von der Bäckerei Becker fanden reißenden Absatz.

Mitglieder der Rekener Farbmühle hatten Froschstempel aus Moosgummi vorbereitet, Froschbilder zum Ausmahlen ausgelegt und natürlich reichlich Farben mitgebracht. An den langen Tischen konnte jeder sich künstlerisch betätigen. Die Kunstwerke wurden anschließend auf einer Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt. Der Künstler Christoph Otto Hetzel aus Münster brachte verschiedene Steinblöcke mit, die die Jungen und Mädchen unter seiner Aufsicht mit einem Meißel bearbeiten durften.


Der „Pöggsken Dag“ wurde unterstützt durch die Sparkasse Westmünsterland, Apotheke am Bahnhof, Bäckerei Becker, Edeka – Heils Reken Bahnhof, der Gemeinde Reken und vielen weiteren Aktiven.

Viele kennen vielleicht noch das Gedicht von Augustin Wibbelt, das auch auf dem Gedenkstein auf dem gleichnamigen Platz in Bahnhof Reken zu lesen ist:

Dat Pöggsken
Pöggsekn sitt in´n Sunnenschien,
O, wat is dat Pöggsken fien
Met de gröne Bücks!
Pöggsken denkt an nicks.
Kümp de witte Gausemann,
Höt so raude Stiewweln an,
Mäck en graut Gesnater,
Hu, wat fix
Springt dat Pöggsken met de Bücks,
Met de schöne gröne Bücks,
Met de Bücks in´t Water!

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok