3. Rekener Tower-Run am Melchenberg

06.06.2017 Groß Reken (bli). 134 Mal mussten die Marathonläufer den Aussichtsturm nach oben steigen und 134 Mal wieder runter um die Distanz von 42,195 km zu bewältigen.
Die Sportfreunde Klein Reken hatten den 3. Rekener Tower Run am Melchenberg ausgerichtet.


Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen am frühen Samstagmorgen kamen nur 13 von 21 gemeldeten Teilnehmern. Vier Läufer ließen sich auf die Marathonstrecke ein, darunter auch Lasse Schulten und Ansgar Zschunke aus Reken. Für sie hieß es 134 Aufstiege gleich 45024 Stufen, 4020 Höhenmeter auf einer Strecke von 42,195 km. Die anderen neun, wie auch die Rekener Rainer Kauczor und Sven Zschunke, nahmen sich die Halbmarathonstrecke vor. Sie mussten eine Strecke von 21,0975 km zurücklegen. Das sind 67 Aufstiege oder auch 22512 Stufen, auf 2010 Höhenmeter. Wer nur einmal den Aussichtsturm nach oben gestiegen ist, weiß wie anstrengend dieser Wettbewerb war. Mit der neuen vollautomatischen Zeitmessung wurden die einzelnen Runden und die jeweiligen Zeiten genau festgehalten.

Im Marathon siegte Frank Götze mit einer Zeit von 8 Stunden 16 Minuten und 14 Sekunden. Im Halbmarathon hatte Peter Kurtz mit 3 Stunden 41 Minuten und 28 Sekunden die schnellste Zeit.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok