Karfunkel Figurentheater präsentierte "Yakari - Der kleine Indianerjunge"

30.05.2017 Groß Reken (bli).Der kleine Indianerjunge Yakari schlug am vergangenen Montag seine Zelte in Reken auf und ließ die Kinder teilhaben an seinen Geschichten. Diesmal musste er den weißen Bären „Schneeball“ vor dem bösen Krieger „Gespannter Bogen“ beschützen.

Das Karfunkel Figurentheater traten im RekenForum auf. Bernd und Sandra Sperlich nahmen ihre Zuschauer mit auf die Abenteuer des kleinen Indianerjungen. Ihre liebevoll selbstgestalteten Stabfiguren ließen sie auf der Bühne lebendig werden. Die Puppen waren nach den Vorlagen der Comicserie gefertigt worden.

„Yakari - der kleine Indianerjunge“, geschrieben von André Jobin und gezeichnet von Claude de Ribaupierre ist vielen Kindern bekannt als Comic sowie aus Film und Hörspiel.

Das Karfunkel Figurentheater präsentierte am Montag für Kinder ab drei Jahren die Geschichte „Schneeball in Gefahr“, die in 4 Akten erzählt wurde. Yakari, aus dem Stamm der Sioux, hat die Gabe mit Tieren sprechen zu können. Gemeinsam mit seinem Pony „Kleiner Donner“ musste er dem weißen Bären helfen. Der bösen Krieger „Gespannter Bogen“ jagte „Schneeball“ aufgrund des schönen Fells. Zum großen Unglück entführte „Gespannter Bogen“ auch noch seine Freundin „Regenbogen“. Der Krieger hoffte, so leichter den Bären erlegen zu können. Doch Yakari hatte nicht nur Hilfe von seinen tierischen Freunden, sondern auch von den Kindern im RekenForum. Lautstark unterstützten sie alle den kleinen Indianerjungen um „Regenbogen“ und „Schneeball“ zu retten.

In Anschluss an die Aufführung durften alle Kinder die Figuren von Yakari und dem Kleinen Donner mal anfassen.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok