Jugendrotkreuzler waschen Autos

28.05.2017 Bahnhof Reken (bli). Einige Autofahrer standen bereits Schlange, um an der Raiffeisen-Tankstelle ihr Fahrzeug waschen zu lassen. Viele Leute nutzten am vergangenen Sonntag in der Zeit von 10-17 Uhr die Autowaschaktion, die bereits seit über fünf Jahren vom Jugendrotkreuz des DRK-Ortsvereins Reken angeboten wird.

Aufgrund des Gewitters kamen am Vormittag zwar weniger Interessenten als in den Vorjahren, doch die Resonanz war immer noch recht groß. Parallel zum Tag der offenen Tür des Raiffeisen-Marktes in Bahnhof Reken konnte jeder an der Raiffeisen-Tankstelle sein Automobil innen und außen reinigen lassen. Aber auch Motorradfahrer hatten die Möglichkeit ihr Zweirad hierfür abzugeben. Zwölf Kinder und drei Gruppenleiter sorgten gegen eine Geldspende für eine gründliche Reinigung. Die Einnahmen gingen zu Gunsten der Jugendrotkreuz-Kasse. Damit werden Aktionen und Ausflüge finanziert.


Zuerst wurden der Wageninnenraum und der Kofferraum mit dem großen Staubsauger gesäubert. Danach durfte das Fahrzeug in eine der Waschboxen gefahren werden. Dort griffen die Mitglieder des Jugendrotkreuzes zu Schwamm und Hochdruckreiniger, um alles blitzblank zu wienern.
„Das ist eine gute Aktion. Wir müssen das Auto nicht selber waschen und unterstützen gleichzeitig noch einen guten Zweck,“ bestätigten Werner und Claudia Grabe die Aktivitäten des Jugendrotkreuzes. Micke Eichhorn kam extra hierfür aus Bocholt nach Reken: „Ich habe durch Zufall davon gehört. Der Wagen musste sowieso wieder gewaschen werden. Weil es für eine guten Zweck ist habe ich die Aktion gerne genutzt.“

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok