MdB Ursula Schulte ermuntert zu Bewerbung beim Deutschen Kita-Preis

18.05.2017 Berlin (pd). Im kommenden Jahr verleihen das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) erstmals den Deutschen Kita-Preis. Die Auszeichnung würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung.

Die Besonderheit des neuen Preises: Die Auszeichnung nimmt insbesondere gute Prozesse in den Blick und fokussiert nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen.
Als Mitglied im Familienausschuss freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte besonders über die Wertschätzung der Arbeit in den Kitas. Sie ermuntert alle Kitas und Bündnisse in ihrem Wahlkreis, eine Bewerbung einzureichen. „Ich weiß, dass die Erzieherinnen und Erzieher im Kreis Borken sehr gute Arbeit leisten. Bei ihrem Einsatz geht es Tag für Tag um das Wohl unserer Kleinsten.“
Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung werden mit dem neuen Preis geehrt. Bewerben kann man sich ab sofort: Interessierte finden alle notwendigen Unterlagen unter www.deutscher-kita-preis.de. Dort ist es ebenfalls möglich eine Kita oder ein lokales Bündnis vorzuschlagen. Die Frist endet am 15. Juli 2017.
Der Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die zwei Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok