Winfried Oelsner liest in der Michaelschule

06.04.2017 Groß Reken (bli). Auf Burg Geroldseck spuckt es. Plötzlich gibt es geheimnisvolle Flüsterstimmen und eine gruselige Geiser-Oma. Dies ist ein Fall für „Max und die wilde 7“. Autor Winfried Oelsner las am Donnerstag in der Michael-Grundschule in Groß Reken einige Auszüge aus dem zweiten Band „Die Geister Oma“ vor.
Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner sind die Autoren der spannenden Kinderkrimi-Serie „Max und die wilde 7“. Die Bücher handeln von dem neunjährigen Max, der in dem Seniorenheim Burg Geroldseck lebt, weil seine Mutter als Altenpflegerin dort arbeitet. Seine Freunde, die wilde 7, sind drei Senioren - Vera, Horst und Kilian - vom Tisch Nr. 7. Gemeinsam mit ihnen erlebt er auf der alten Ritterburg viele Abenteuer.

Die Schüler der vierten Klasse lauschten gebannt der Erzählung des Autors. Mit seiner lebendigen Darstellung, mal geheimnisvoll und mal Spannung erzeugend, fesselte Winfried Oelsner seine Zuhörer. Um die Lesung abwechslungsreicher zu gestalten durften die Schüler zwischen den einzelnen Passagen Fragen stellen.

Wie beispielsweise: „Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Kinderbücher zu schreiben?“. Winfried Oelsner berichtete, dass er vorher für Filme Drehbücher geschrieben hatte und das Lisa-Marie Dickreiter den Satz „Ich heiße Max, ich bin neun und wohne im Altersheim“ im Kopf hatte. Dieser Satz wurde dann ausgebaut zu einer Geschichte.

Im Juli 2014 erschien der erste Band „Das schwarze Ass“. Als Einbrecher die Burg in Angst und Schrecken versetzen, lösen Max und seine Rentnergang ihren ersten Fall als Detektive. Der dritte Band, „Die Drachenbande“ handelt von der Entführung des Katers Motzkopf durch die Drachenbande. Die beiden Autoren verfassen gerade die vierte Detektivgeschichte und schreiben an einem Drehbuch. „Der Film soll voraussichtlich im nächsten Jahr gezeigt werden“ verkündete Winfried Oelsner.
Anna Jasper, Marketingleiterin bei der Spar- und Darlehnskasse Reken, überreichte, für die Lesung und Anschaffung einiger Bücher, einen Scheck in Höhe von 250 Euro an Elisabeth Kock, Organisatorin der Schulbücherei der Michaelschule.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok