„Normal, dass wir verschieden sind“ 

30.11.2016 Reken (pd). Begegnungen schaffen bei Musik, Sport oder Fest und Feier: Das hat sich der Lokale Teilhabekreis (LTK) Reken auch für 2017 auf seine Fahnen geschrieben. Bei der Jahresversammlung im Haus Maria Veen schauten die auf die Aktionen des zu Ende gehenden Jahres zurück. Und sie planten die Aktivitäten des kommenden Jahres:

 

Neben der bereits zur Tradition gewordenen Beteiligung am Rekener Volkslauf sowie am Rekener Radwandertag macht der LTK auch im kommenden Jahr bei „Reken rockt“ (18. März) mit. An diesem Abend wird es für Menschen mit Beeinträchtigungen wieder einen speziellen Bus-Shuttle-Service geben, der mit behindertengerechten Fahrzeugen einzelne Kneipen und Gaststätten ansteuert.
Weiterhin möchte sich der LTK an einem ökumenischen Gottesdienst an der Waldkapelle beteiligen. Termin ist der 11. Juni 2017.
Ferner ist die Mitarbeit des LTK an einem internetgestützten Ortsplan – „Reken barrierefrei“ - für die Gemeinde vorgesehen.
Nach dem sehr guten Erfolg des 2. inklusiven Kinder- und Familienfestes im Sommer 2016 ist für das Jahr 2018 eine dritte Auflage geplant. Die Vorbereitungen des Lokalen Teilhabekreises für dieses Event werden bereits in 2017 beginnen.


Schließlich wurde bei der Jahresversammlung die Idee geboren, sich - zusammen mit einem Teilhabekreis aus einem Nachbarkreis - mit einem eigenen Info-Stand am Katholikentag 2018 in Münster zu beteiligen. Damit ergebe sich die Möglichkeit, fürs gute Miteinander ganz unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen auf lokaler Ebene zu werben, so die Mitglieder im LTK Reken.
Ziel des ehrenamtlich arbeitenden Kreises ist es, dass Bürger auf lokaler Ebene gemeinsam etwas unternehmen: „Ganz egal ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung, welcher Nationalität, Hautfarbe oder Religion“, so Gottfried Uphoff, Erster Beigeordneter der Gemeinde Reken und Gründungsmitglied des Kreises. Viele Vereine, Verbände, kirchliche Gruppierungen und Organisationen – darunter auch der Benediktushof Maria Veen – sind Mitglied im LTK. Weitere Interessierte sind willkommen.
Kontakt: Angelika Müller, Gemeinde Reken (Tel. 02864/944-035) oder Christoph Hartkamp, Benediktushof Maria Veen (Tel. 02864/889-298).

Bei vielen Rekener Events mischt der Lokale Teilhabekreis mit, damit Menschen unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen bei Musik, Sport oder Festen miteinander ins Gespräch kommen. Das ist auch im nächsten Jahr geplant: z. B. bei „Reken rockt“ oder bei einem Freiluft-Gottesdienst an der Waldkapelle. http://tinyurl.com/gwhg29b

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok