Vogelgrippe: Stallpflicht für Geflügel gilt nun im gesamten Kreisgebiet mit Ausnahme von Heek und Legden 

18.11.2016 Kreis Borken. Das Land NRW hat zur Vermeidung der Geflügelpest die Vorgaben zur Aufstallung von Geflügel erweitert. Daher ordnet der Kreis Borken nun die Aufstallung von Geflügel im gesamten Kreisgebiet mit Ausnahme von Heek und Legden an
. Die Stallpflicht gilt ab Samstag, 19. November 2016. Hintergrund ist zum einen die zunehmende Zahl der Geflügelpest-Fälle, insbesondere die Funde in Nordrhein-Westfalen. In Xanten, im Nachbarkreis Wesel, ist ein Bussard, der mit der Influenza vom Typ H5N8 infiziert war, gefunden worden. Zum anderen ist eine Ausweitung der Risikogebiete erfolgt: Neben Gebieten mit hohem Wildvogelaufkommen (dazu zählt das Gebiet der Stadt Isselburg) ist daher auch in Kommunen mit einer hohen Geflügeldichte (über 1.000 Stück Geflügel pro Quadratkilometer – das gilt für alle kreisangehörigenen Städte und Gemeinden bis auf Heek und Legden) die Aufstallung anzuordnen, um eine Ansteckung bzw. Ausbreitung der Geflügelpest in Nutzgeflügelbestände zu vermeiden. Damit ist nahezu das gesamte Gebiet des Kreises Borken (bis auf Heek und Legden) von diesen Vorgaben betroffen.
In Geflügelhaltungen sind Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse (Geflügel) ausschließlich in geschlossenen Ställen oder in besonders geschützten Vorrichtungen unterzubringen. Solche volierenartigen Vorrichtungen müssen aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten, dichten Abdeckung bestehen und mit einer das Eindringen von Wildvögeln verhindernden Seitenbegrenzung versehen sein.
Alle Geflügelhalter, auch private Halterinnen und Halter von Geflügel, sind unabhängig von einer Tierseuche verpflichtet, ihren Tierbestand der Tierseuchenkasse NRW bei der Landwirtschaftskammer Münster (Telefon: 0251/289820) zu melden.
Aus Schutzgründen hat der Kreis Borken bereits Geflügelausstellungen und Märkte im Kreisgebiet untersagt, da auch von diesen Veranstaltungen trotz aller präventiven Maßnahmen ein hohes potentielles Risiko der Erregerverbreitung ausgeht. Weitere Informationen gibt es unter www.kreis-borken.de/gefluegelpest.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok