Mittel aus dem GFG gestiegen

3.11.2016 Reken. Die SPD teilt mit: Die Gemeinde Reken erhält im Jahr 2017 Zuweisungen in Höhe von insgesamt 1.265.670 Euro an GFG Mittel.Dies wurde in der ersten vorläufigen Modellrechnung des Landes NRW ermittelt.
Die NRW- Kommunen erhalten 2017 eine Rekordsumme von 10,64 Milliarden Euro vom Land. Dies ergibt sich aus der neuen Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2017. 
Gegenüber dem Vorjahr steigt die Finanzausgleichsmasse im GFG 2017 um 264 Millionen Euro (2,54 Prozent). Im Vergleich zu der am 24. Juli veröffentlichten „Arbeitskreis- Rechnung GFG“ bedeutet dies einen Anstieg um rund 86 Millionen Euro.
Grund dafür ist die positive Steuer- entwicklung in der Referenzperiode vom 1. Oktober 2015 bis zum 30. September 2016.
Zudem werden die Kommunen seit 2010 nicht mehr zur Konsolidierung des Landeshaushalts herangezogen und wieder am Aufkommen des Landes aus der Grunderwerbsteuer beteiligt. 
Die Gemeinde Reken erhält im Jahr 2017 Zuweisungen in Höhe von insgesamt 1.265.670 Euro.
Schlüsselzuweiungen: 0 € 
Allgemeine Investitonszulage: 946.509 € 
Schulpauschale: 279.161 € 
Sportpauschale: 40.000 € 
Das sind 12.957 Euro mehr als im Vorjahr. 
Aufgrund der gestiegenen Steuerkraft, die Berechnungsgrundlage für die Schlüsselzuweisung ist, bekommt die Gemeinde Reken keine Schlüsselzuweisung für das Jahr 2017 . 
Die Steuerkraftmesszahl der Gemeinde Reken stieg im Referenzzeitraum um 14%. Deshalb muss die Gemeinde Reken sich am Stärkungspakt mit einer Solidaritätsumlage von 198.024€ beteiligen

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok