Futureworld in Bahnhof Reken?

23.10.2016 Bahnhof Reken. Die Initiative "Pro Reken Bhf" schreibt zur ihrer Meinung nach mangelnden Transparenz der geplanten Baumaßnahmen:
Wie sieht der Ortskern in Bahnhof Reken in einigen Jahren aus? Eine Frage, die den Bürgern große Sorgen bereitet
.

„Wenn es etwas tolles wäre, wüssten wir alle längst Bescheid“ ist die gängigste Aussage der Anwohner. Die Verantwortlichen der Kirche und der Bürgermeister befinden sich nach eigener Aussage „im ständigen Austausch über mögliche Folgenutzungen“ der insgesamt ca. 1.600 m² großen Grundstücke auf denen noch das Pfarrheim und das alte Pfarrhaus stehen. Sie weigern sich jedoch beharrlich, diese mit der Öffentlichkeit zu teilen.
 

Zum Hintergrund: Durch einen Erweiterungsbau soll die Elisabethkirche mitsamt Pfarrheim und Bücherei in Zukunft einen großen Gebäudekomplex bilden. Die angrenzenden Grundstücke mit dem Pfarrheim und dem ehemaligen Pfarrhaus sollen veräußert werden. Dazu hat die Katholische Kirche eine Bebauungsplanänderung beantragt. Die zweite öffentliche Auslegung hierzu endet am 25.10.2016.
Während der ersten öffentlichen Auslegung wurde neben den schriftlichen Einwänden der Anwohner auch eine Unterschriftenliste der Initiative „Pro Reken Bhf“ mit über 200 Unterschriften eingereicht.

Zur Transparenz: Seit Beginn des Verfahren versucht die Initiative „Pro Reken Bhf“ vergeblich in einen Dialog mit der Kirche zu kommen. Dies ist umso betrüblicher, als das viele der Mitglieder und Unterzeichner auf der Unterschriftenliste Mitglieder der Kirchengemeinde sind. Von Seiten der Gemeinde Reken ist eine ebenfalls angeregte öffentliche Informationsveranstaltung ebenso ausgeblieben. 
Futureworld werden in Bahnhof Reken wohl nur die neuen Baukörper. Die Gemeindeoberhäupter von Kirche und Politik spielen bei ihrer Informationspolitik derweil weiter Mittelalter.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok