Pöhlen bis zum "Umfallen" mit der Erlebniswelt Fussball

22.10.2016 Groß Reken (geg). „„Boooah ich hab keine Lust auf Pause“ möppelte der fussballbegeisterte 11jähige Eric mit hochrotem Kopf. „Die sieben Minuten müssen jetzt sein“, so der Trainer der Erlebniswelt Fussball und erzählt „Das ist unser Knipser“. Will heißen: Eric ist ein guter Torschütze.

Aber Eric hat auch ein großes Ziel, er möchte in die Profiliga berichtet er. Seine Idole sind Lewandowski, Neuer eigentlich die ganze Bayernmannschaft. Dass er hart an seinem Ziel arbeiten muss, das weiß er. Genau wie der 11 jährige Moritz. Dieser liebt diese „Camps“ und reist ihnen sogar hinterher. Der junge Mann kommt aus Lippramsdorf. Ihn interessiert besonders das Techniktraining und natürlich die Abschlussspiele. Rosa und Marie spielen Fussball, weil sie die Gemeinschaft so toll finden. „Und natürlich Tore zu schießen“, schiebt Marie hinterher.
50 begeisterte Kinder zwischen sechs und elf Jahren rannten am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr hinter dem Ball her. Die einen versuchten das Runde ins Eckige zu bekommen - die anderen ihn zu halten. Techniktraining stand auf dem Programm und ganz viel Spaß an der Sache. Pausen sahen die kids dabei nicht so gern. Fussballferien sind eben immer wieder eine runde Sache „Wir genießen jede Minute“ sagt Leonard.


An jedem der drei Tage kickten die Jungen und Mädchen ohne jeglichen Leistungsdruck, wobei der Spaß und die Abwechslung im Vordergrund standen, aber doch mit ernstem Hintergrund. Denn beim Zusehen wurde schon deutlich, dass die Trainer es verstehen auf ihre Art den Fußballkindern zu vermitteln, dass jeder Sportler in seinem Bereich etwas leisten muss, wenn er erfolgreich sein will.
Seit vielen Jahren unterstützt die Sparkasse Westmünsterland diese Fussballferien im gesamten Kreisgebiet. Aus den Händen der Mitarbeiterinnen Melanie Schoppen und Eva Hagedorn erhielt jedes Kind sein ganz eigenes Trikot. Auch die Gastronomen die Pizzeria Milano, die Gaststätte Schneermann und das Hotel Restaurant Schmelting waren wieder mit am Ball und stellten das Mittagessen für die Truppe zur Verfügung

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok