„Wir haben Kinder, die noch nie ein Schälmesser in der Hand hatten“

8.10.2016 Maria Veen (geg). Gesunde Ernährung ist an der Ellering Grundschule ein großes Thema. Seit vielen Jahren erwerben die Viertklässler dort unter Mithilfe von Anne Maria Lentfort den „aid-Ernährungsführerschein“.


Außerdem beteiligt sich die Schule am Schulobstprogramm und hat einen Schulgarten angelegt, dessen leckerer Ertrag in diesem Sommer zahlreiche Abnehmer fand und immer noch findet.
„Man kann gar nicht früh genug damit anfangen, die Kinder für das Thema zu sensibilisieren in der Hoffnung,dass etwas hängen bleibt und sie es in die Familie hineintragen“, so Schulleiter Jochen Heinen.


Am letzten Schultag vor den Ferien, erhielten alle Kinder das begehrte Zertifikat in einem kleinen geselligen Rahmen. Jedes Kind durfte einen Gast einladen. Doch vor den Erfolg haben die Götter ja bekanntlich den Schweiß gesetzt. So schnibbelten und rührten und kochten und probierten und schmierten und dekorierten die 25 Mädchen und Jungen zahlreiche Speisen für ein leckeres Frühstückbuffet mit Knabbergemüse, Kräuterquark, gesundem Nudelsalat (ohne Fleischwurst und Mayonaise), Tomaten- und Obstsalat, sowie Brotgesichtern.


Vorausgegangen war ein sechswöchiger „Lehrgang“ mit jeweils einer Doppelstunde, in der die Kinder sich theoretisch und praktisch mit Lebensmitteln und einer gesunden Ernährung auseinander setzten. Geleitet wurde der „workshop“ von der Hauswirtschaftsmeisterin Anna Maria Lentfort von den Gescheraner Landfrauen, die bereits seit mehreren Jahren an die Schule kommt und den Kindern Küchenkompetenz vermittelt und ihnen ermöglicht, Lebensmitteln mit allen Sinnen wahrzunehmen.
„Wir haben Kinder, die noch nie ein Schälmesser in der Hand hatten“, so die Fachfrau. Und: “Der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten steht im Vordergrund“. Die Grundschüler erhalten aber auch Kniggewissen - erleben Tisch- und Esskultur. Am Ende können die Kinder kleine Gerichte eigenhändig zubereiten und die Eltern vielleicht motivieren auf Fertigprodukte zu verzichten. „In meinem Kochbuch ´Goodbye Tüte' erhalten Familien Anregungen zum gemeinsamen Kochen“, so Anna Maria Lentfort. Dieses Buch konnten die Begleitpersonen nach dem Frühstück auch erwerben.
Unterstützt wurde das Projekt von der Sparkasse Westmünsterland.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok